Tagesgeld Vergleich

Auf der Suche nach dem besten Tagesgeldkonto?

Im Tagesgeld-Vergleich finden Sie aktuelle Angebote mit Top-Konditionen und den besten Zinsen für Juli 2020.

Tagesgeld Rechner

kostenlos & unverbindlich

  • Vergleichen: Beste Tagesgeldkonten im Vergleich
  • Wechseln: kostenlos, inkl. Online-Banking
  • Fair: kostenlos & unverbindlich
  • Sparen: garantiert rentabler als ein Sparbuch
Tagesgeldkonten mit hohen Zinsen
Beste Tagesgeldzinsen im Vergleich
TOP-Zins
0,55 % pro Jahr
Renault Bank
  • Empfehlung der Redaktion, dauerhaft gutes Tagesgeld
zum Anbieter
Aktion
0,11 % pro Jahr
KKI
  • Tagesgeld aus Österreich
    für sichere Sparer
zum Anbieter
Empfehlung
0,45 % pro Jahr
Leaseplan Bank
  • Empfehlung der Redaktion, TOP-Anbieter des Jahres
zum Anbieter
Gründe für CAPITALO Das ist der Tagesgeldvergleich von CAPITALO
  • Einlagensicherung
    Einlagensicherung

    Bis zu 100.000 Euro pro Kunde u. Konto

  • Laufzeit
    Laufzeiten

    Keine festen Vertragslaufzeiten, täglich verfügbar

  • Kosten
    Kosten

    Kostenlose Kontoeröffnung und -führung

  • Kündigung
    Kündigung

    Jederzeit kostenlos und sofort möglich

  • Verzinsung
    Verzinsung

    Jährliche oder vierteljährliche Zinsgutschrift

  • Zinsgarantie
    Zinsgarantie

    Bis zu 12 Monate Zinsgarantie

Details zur Tagesgeldanlage in Deutschland

Tagesgeldkonto

Weitersagen:
Das Wichtigste zusammengefasst

Das Tagesgeldkonto gehört zu den beliebtesten Bankprodukten. Nicht nur, weil Banken für Tagesgeld höhere Zinsen zahlen als auf Girokonten und dem Sparbuch, sondern weil das Tagesgeld sicher und jederzeit verfügbar ist.

Was ist Tagesgeld und für wen eignet es sich?

Ein Tagesgeldkonto ist ein verzinstes, täglich fälliges Konto ohne festgelegte Laufzeit, das ausschließlich der Geldanlage dient und über dessen Guthaben der Kontoinhaber täglich in beliebiger Höhe verfügen kann, aber eine bestimmte Mindesthöhe des Guthabens nicht unterschreiten darf.

Als Anleger können Sie über Ihr Geld somit jederzeit in voller Höhe verfügen. Tagesgeld ist ein gutes Angebot für Sparer, die ihr Geld mit großer Sicherheit und hoher Verfügbarkeit, aber dennoch besserer Rendite als beim Sparbuch oder am Girokonto, anlegen möchten.

Wie sämtliche Bankguthaben unterliegen auch Tagesgeldkonten bei deutschen Kreditinstituten mindestens der gesetzlichen Einlagensicherung und häufig darüber hinaus der freiwilligen Einlagensicherung einzelner Bankenverbände. Das Guthaben auf einem Tagesgeldkonto ist bis zur Höhe von 100.000 € gesichert, die im Entschädigungsfall ausgezahlt werden.

Häufig haben Kunden gleich mehrere Tagesgeldkonten bei verschiedenen Banken – denn jeder kann so viele Konten eröffnen wie er möchte. Zudem ist es kostenlos. So hat sich das Tagesgeldkonto auch für Zinshopper bewährt. Häufig zahlen Banken zusätzlich zum attraktiven Guthabenzins noch einen einmaligen Bonus, eine Startprämie oder spendieren eine Zinsgarantie von mehreren Monaten. Letzteres ist deshalb interessant, weil der Zinssatz sich täglich (Tages-Geld) ändern kann.

Vorteile von einem Tagesgeldkonto

  • Statt das Geld unter das Kopfkissen zu legen, können Sie ein verzinstes Tagesgeldkonto anlegen.
  • Verfügungen sind täglich möglich. Daher hat das Konto auch seinen Namen Tagesgeldkonto. Es gibt also keine Kündigungsfrist wie bei einem Sparbuch.
  • Sie müssen keine bestimmte Summe auf ein Tagesgeldkonto für die Eröffnung einzahlen
  • Sie können auf ein Tagesgeldkonto einen Dauerauftrag einrichten – für die Anschaffung einer Waschmaschine, den 18. Geburtstag Ihres Neffen oder den Urlaub im kommenden Jahr.
  • Ein Tagesgeldkonto kostet keine Kontoführungsgebühr. Auch sonst fallen keine Kosten für ein Tagesgeldkonto an.
  • Häufig sind Tagesgeldkonten an ein Girokonto geknüpft und wird automatisch mit eröffnet.
  • Geld auf dem Tagesgeldkonto ist durch die Einlagensicherung geschützt.

Tagesgeld im Vergleich

Das Tagesgeld lohnt sich für Jedermann

Mit einem Tagesgeld können Sie Geld bei der Bank anlegen, parken oder monatlich ansparen. Da Sie täglich darauf zugreifen können, eignet sich das Tagesgeldkonto auch als Notgroschen für einen finanziellen Engpass. Die Banken und sogar Sparkassen vergüten dabei Tagesgeld höher als Guthaben auf Girokonten oder dem Sparbuch. Somit ist das Tagesgeldkonto definitiv die renditestärkere Wahl. Häufig ist das Tagesgeldkonto an ein Girokonto gekoppelt. Es gibt aber auch viele Angebote, die ohne eine Eröffnung eines Girokontos funktionieren. Wir von Capitalo weisen darauf explizit in unserem Tagesgeldkonto Vergleich hin.

Vor allem wenn Sie Zinshopper sind und häufig die Bank wechseln, um Neukundenangebote mitzunehmen, sollten Sie nicht vergessen den Freistellungsauftrag zu stellen oder bis zum Jahresende zu begrenzen. Wenn Sie ein neues Tagesgeldkonto eröffnen, können Sie bereits eintragen, wie lange der Freistellungsauftrag bei dieser Bank gelten soll. Jeder Sparer hat im Jahr 801 Euro Zinsen frei. Ehepaare die doppelte Summe – also 1.602 Euro. Wer mehr Zinsen erwirtschaftet oder die Zinsen nicht freigestellt hat, zahlt darauf 25 Prozent Abgeltungssteuer, Solidaritätszuschlag und gegebenenfalls Kirchensteuer.

Die Einlagensicherung gilt pro Bank und Kunde

Die gesetzliche Einlagensicherung vom Staat garantiert bis zu 100.000 Euro je Sparer und Bank, falls das Kreditinstitut Insolvenz anmeldet oder umgangssprachlich „Pleite“ geht. Die Einlagensicherung übernimmt das Sicherungssystem des jeweiligen Landes innerhalb der Eurozone, in dem die Bank ihren Sitz hat.

In unserem Tagesgeldkonto-Vergleich erfahren Sie über die Angebote der Banken:

  • Wie viel Zinsen ausgeschüttet werden
  • Wie oft die Bank die Zinsen auszahlt
  • Ob die Bank einen Bonus, eine Sonderprämie oder einen Gutschein für Neueröffnungen ausgibt
  • Ob das Angebot der Bank für Neukunden gilt oder auch für Bestandskunden
  • Welche Einlagensicherung für diese Bank gilt und in welcher Höhe
  • Wir testen regelmäßig Banken und vergeben Produktsiegel – auch dieses Ergebnis können Sie hier einsehen
  • Ob das Tagesgeldkonto an ein Girokonto gekoppelt ist oder auch einzeln abgeschlossen werden kann

Welches Tagesgeldkonto ist das richtige für mich?

Die Wahl des richtigen Tagesgeldkontos: Fast alle Banken, Sparkassen und Direktbanken haben ein Tagesgeld-Konto im Programm. Für welches Tagesgeldkonto sollten Sie sich also entscheiden? Bei der Wahl des richtigen Tagesgeldes achten die meisten Anleger auf den Zinssatz. Zu Recht! Denn alle Tagesgeldkonten funktionieren gleich. Sie sind kostenlos, täglich verfügbar und haben in der Regel einen variablen Zinssatz. Wählen Sie daher die Bank und das Tagesgeld mit dem höchsten Zinssatz aus. Dabei sollten Sie nicht vergessen, dass die Zinsen für Tagesgeld nicht fest für ein Jahr oder ein halbes Jahr gezahlt werden, sondern variabel sind. Das unterscheidet ein Tagesgeldkonto zum Beispiel auch von einem Festgeldkonto das einen festen Zinssatz für eine bestimmte Laufzeit gewährt. Sie können täglich über Ihr Geld auf dem Tagesgeld verfügen, also kann sich der Zinssatz der Bank auch täglich ändern. Was de facto jedoch nicht der Fall ist. Banken ändern vielleicht alle drei Monate mal den Zinssatz für ihr Tagesgeld ab, wenn überhaupt. Steigt der Zinssatz am Kapitalmarkt allgemein verdienen Sie mit ihrem Tagesgeldkonto ebenso mit. Fällt der Zinssatz am Markt und wird der Tagesgeldzinssatz nach unten angepasst sollten Sie erneut unseren Tagesgeldkonto-Vergleich bemühen, um nach einem besseren Angebot zu suchen.

Tagesgeld Check

Lukrative Ausnahmen – das Tagesgeldkonto mit Zinsgarantie

Viele Kunden die Geld auf einem Tagesgeldkonto anlegen, wechseln also die Bank, wenn ein anderes Geldhaus mehr Zinsen bietet. Das wissen auch die Kreditinstitute und bieten häufig mal Zinsen fix für einen längeren Zeitraum auf ein Tagesgeldkonto an. Sie garantieren Ihnen also den Top-Zinssatz für eine gewisse Laufzeit.

  1. Solche Zinssätze gelten meist nur für Neukunden! Sie hatten schon einmal ein Tagesgeldkonto bei dieser Bank und haben dieses wieder gekündigt?  Sehr gut, denn Sie gelten nach zwölf Monaten wieder als Neukunde und können den Top-Zins erneut erhalten! Diese Tagesgeld-Angebote sind für Anleger die beste Wahl.
  2. Nach der Zinsgarantie fällt der Zinssatz meist drastisch nach unten ab. Nutzen Sie daher das Neukundenangebot und kündigen Sie zum Ablauf der Zinsgarantie. Mit unserem Capitalo Tagesgeld-Vergleich finden Sie sicher wieder ein neues gut verzinstes Tagesgeldkonto. Nur so machen Sie der Bank klar, dass Sie an einer langfristig gut verzinsten Kundenbeziehung interessiert sind.

Jährliche Zinstermine sind out

Früher gab es einmal im Jahr Zinsen gegen Ende des Kalenderjahres. Entweder der Kunde hebt die Zinsen ab und geht dafür einkaufen oder er lässt sie auf dem Konto liegen. Dann werden sie im nächsten Jahr einfach mitverzinst. Heutzutage müssen Anleger allerdings nicht bis zum Ende des Jahres auf ihre Zinsen warten. Vor allem Tagesgeldkunden erhalten bei vielen Banken bis zu vier Mal im Jahr eine Zinsgutschrift. Zwar sind die Renditen für Guthaben derzeit allgemein auf einem sehr niedrigen Stand. Jedoch erhöhen die Zinsen dann viermal im Jahr Ihr Guthaben und werden mitverzinst. Vor allem wenn die Zinsen irgendwann mal wieder ansteigen, machen viele Zinszahlungen besonders Sinn – der Effekt nennt sich Zinseszinseffekt.

Häufige Fragen zum Tagesgeld

Wo gibt es die meisten Zinsen beim Tagesgeld?

Online-Tagesgeldkonten von Direktbanken wie ING-DiBa und Co. bieten seit Jahren erfahrungsgemäß den höchsten Zinssatz für Ihr Geld. Ein variabler Zinssatz, der als Zinsertrag von den Banken dem Gemeinschaftskonto entweder monatlich, vierteljährlich, halbjährlich oder jährlich dem gutgeschrieben. Wichtig: Je häufiger, desto höher ist Ihr Zinsertrag (Zinseszinseffekt) für Sie als Bankkunde Monat für Monat. Dabei ist die Verzinsung von Tagesgeld variabel, das heißt: Die Online Zinsen können täglich von der Bank neu angepasst werden – hier lohnt sich also ein regelmäßiger Vergleich.

Tipp: Vergleichen Sie die aktuellen Konditionen und den Zinssatz der Online-Anbieter in unserem Tagesgeld-Rechner von CAPITALO – hier finden Sie schnell das beste Tagesgeld und weitere Details der jeweiligen Bank!

Worauf sollte man bei der Wahl des Tagesgeldkontos achten?

Die meisten deutschen Anleger schauen primär auf die Verzinsung – das ist ganz normal. Allerdings gibt es viele weitere Kriterien, die Sie bei der Geldanlage beachten sollten. Dazu gehört etwa die Häufigkeit der Zinszahlung der jeweiligen Bank – ob Sie also jährlich, halbjährlich, vierteljährlich oder sogar monatlich Ihre Tagesgeld Zinsen erhalten. Durch den so erzielten Zinseszinseffekt lässt sich die Rendite bei der Geldanlage abermals steigern. Ebenfalls wichtig ist die Einlagensicherung: Diese sollte mindestens 100.000 Euro betragen, oder besser noch eine erweiterte Absicherung (freiwillige Einlagensicherung) aufweisen.

Tipp: In unserem Tagesgeld-Rechner erkennen Sie die Herkunft der Tagesgeld-Anbieter an der jeweiligen Landesflagge - eine wichtige Information in Sachen Absicherung.

Tagesgeldkonto eröffnen und löschen – wie geht das?

Möchten Sie ein neues Sparkonto eröffnen, müssen Sie in Deutschland gemeldet sein und über ein bereits legitimiertes Girokonto bei einer deutschen Bank (Referenzkonto) verfügen – ähnlich wie beim Kredit. Weiterhin gilt als Mindestalter des Inhabers das vollendete 16. Lebensjahr (mit Zustimmung des Erziehungsberechtigten) bzw. das vollendete 18 Lebensjahr.

Ansonsten ist ein Online-Sparkonto schnell und einfach eröffnet: Das Online-Antragsformular ausfüllen und unterschreiben, Kopie von Reisepass oder Personalausweis beilegen und alles zusammen per Post samt Post-Ident an die jeweilige Bank senden. Alternativ ist dies alles heute auch völlig digital möglich – beinahe alle Direktbanken bieten heute allesamt die Video-Ident-Legitimation direkt am PC oder Laptop an. In wenigen Tagen steht dann das Sparkonto parat und Sie können Ihr Geld überweisen.

Gleich einfach geht auch das Kündigen. Banken bieten dafür meist vorgefertigte Online-Kündigungsformulare im Internet an. Es genügt jedoch auch, eine selbst verfasste und unterschriebene Kündigung postalisch oder per Fax an die Bank zu schicken. Anschließend wird zur Auszahlung das Geld auf das Referenzkonto überwiesen. Eine Kündigungsfrist müssen Sie beim Tagesgeld nicht einhalten.
Wichtig: Die Eröffnung und Löschung vom Tagesgeld-Konto sollte heute völlig spesenfrei sein.

Gibt es Sonderkonditionen und Einlagebeschränkungen beim Tagesgeld?

Viele Banken werben vor allem bei Neukunden mit Sonderkonditionen für Sparzinsen, Zinsgarantien oder anderen Prämien. Auch Sparer, die ein Konto neu eröffnen, können mit einem höheren Zinssatz profitieren. Allerdings sollten Sie als Sparer auf Lockangebote achten: Oft sind solche Tagesgeld-Offerten zeitlich befristet oder gelten nur für einen geringen Anlagebetrag. Sinken die Tagesgeldzinsen nach wenigen Monaten, oder ab einem gewissen Betrag erheblich, kostet Sie das Rendite.

Ansonsten gilt: Die meisten Tagesgeldbanken verzinsen Spargelder bereits ab dem ersten Euro und bis zu einem gewissen Anlagebetrag immer zum gleichen Zinssatz. Bei einigen Banken können Sie sogar bis zu einem Betrag von 500.000 € und mehr veranlagen, oder es gibt überhaupt keinen Höchstanlagebetrag. Unser Tagesgeldvergleich zeigt Ihnen auch hier weitere Details.

Tipp zum Tagesgeld Vergleich: Alle Informationen rund um Mindest- oder Höchstanlagen, Staffelzinsen sowie zeitlich befristete Sonderkonditionen, finden Sie beim jeweiligen Anbieter in unserem unabhängigen Tagesgeld Vergleich auf CAPITALO.

Ist das Geld auf dem Tagesgeldkonto in Deutschland sicher?

Sicherheit ist neben Top-Zinsen das wichtigste Thema. Seit 2010 sind Kapitalanlagen in EU-Ländern wie Deutschland bis zu einem Betrag von 100.000 € durch eine gesetzliche Einlagensicherung voll abgesichert. Manche Banken und Sparkassen in Deutschland garantieren ihren Kunden sogar eine freiwillige Einlagensicherung zu 100 Prozent für ihre Geldanlagen und Guthaben – egal ob Kontoführung als Einzelkonto oder Gemeinschaftskonto.

Steuererklärung – entstehen durch ein Tagesgeldkonto Kosten und Steuern?

Bei allen Online-Banken in Deutschland ist die Online Kontoführung bei Tagesgeld-Sparkonten völlig kostenlos. Aber auch viele Filialbanken verzichten bei Eröffnung und Löschung eines Tagesgeldkontos, oder bei der Online Kontoführung mittlerweile auf Spesen. Gebühren werden indes oft für Zusatzleistungen wie Kontoauszüge, oder Tagesgeld - Konten in Kombination mit einem Girokonto bzw. einem Wertpapierdepot erhoben. Weitere Details erfahren Sie in unserem Vergleich, per Telefon, über die jeweilige E-Mail-Adresse oder im Live-Chat der Banken.

Weiters gilt: Kapitalerträge auf Sparzinsen müssen in Deutschland mit der 25-prozentigen Abgeltungssteuer versteuert werden. Egal allerdings, ob Tagesgeld, Sparbuch, Festgeld oder Sparbrief – es gilt nicht der persönliche Steuersatz. Auf Antrag können Ihre Kapitaleinkünfte über die Steuererklärung oder automatisch veranlagt werden.

Tagesgeldvergleich – lohnt sich das Zins-Hopping?

Viele Sparer wechseln immer zur Bank mit den jeweils besten Zinsen (Tagesgeld-Hopping). Das kann sich bei höheren Einlagesummen durchaus lohnen, allerdings sollten Sie auf kurzfristige Lockangebote genau achten. Und: Wenn die besten Zinsen ergattern möchten, sollten Sie regelmäßig die aktuellen Zinsangebote vergleichen.

Was ist der Unterschied zwischen Tagesgeld und Festgeld in Deutschland?

Tagesgeld ist im Gegensatz zum Festgeld an keine feste Laufzeit oder Kündigungsfrist gebunden. Als Sparer können Sie hier jederzeit in voller Höhe auf Ihre Einlagen zugreifen, und zwar spesenfrei. Allerdings kann sich ein variabler Zinssatz beim Tagesgeld jederzeit ändern – ganz anders als beim Festgeld, wo der fixe Zinsertrag für eine vereinbarte Laufzeit per Vertrag gesichert ist.

Ist dieser Beitrag hilfreich?
Dein Feedback ist anonym und wird nicht veröffentlicht.
CAPITALO

Bei CAPITALO sind wir bestrebt, Ihnen zu helfen, Finanzangebote besser zu vergleichen, leichter zu wechseln und dabei deutlich zu sparen. Zu diesem Zweck stammen alle der hier vorgestellten Produkte von unseren Partnern. Dies hat jedoch keinen Einfluss auf unsere Empfehlungen. Wir sind in unserer Produktauswahl unabhängig und suchen nur Angebote mit bestem Preis-Leistungs-Verhältnis.

Redaktionelle Inhalte können keine ausführliche persönliche Beratung ersetzen. Für eine Beratung und Detailfragen können Sie uns jederzeit per E-Mail erreichen.

Online-Banken im besten Tagesgeldkonten

Tagesgeldkonto beantragen

In nur 3 Schritten zum Tagesgeldkonto

Mit unserem Tagesgeld Vergleich können Sie den Ertrag Ihrer Sparanlage berechnen und so die besten Online Tagesgelder vergleichen. Tagesgeldangebote der ausgewählten Direktbanken sind stets kostenlos & unverbindlich. Den Tagesgeldantrag können Sie beqem online stellen und sofort eine Kontoeröffnung von der Bank erhalten.

  • 1
    Anlagebetrag eingeben

    Einfach den gewünschten Anlagebetrag im Tagesgeldrechner eingeben.

  • 2
    Anlagedauer wählen

    Gewünschte Laufzeit auswählen und Zinsen anzeigen lassen.

  • 3
    Konto online abschließen

    Mit einem Klick beim besten Anbieter ein Tagesgeldkonto online eröffnen.

Die höchsten Sparzinsen gesucht?

Sie haben es bis hierhin geschafft. Zeit, die CAPITALO Tagesgeldvergleich kennenzulernen.