Zum Inhalt springen

Ökostrom Vergleich 2024 – Clever sparen leicht gemacht

Geschrieben von Christian Bammert
Stand: Mai 2024
Tarifvergleich: Strom ab 0,26 Euro/kWh
Sparen: Bis zu 850 Euro sparen
Garantiert: Sicherheit durch Preisgarantie

Wussten Sie, dass nachhaltige Energielösungen greifbarer sind, als viele annehmen? Ökostrom ist anders als konventioneller Strom primär aus erneuerbaren Quellen gewonnen. Ökostrom bietet weitreichende Vorteile für Umwelt und Klima. Durch einen Wechsel zu Ökostrom können Verbraucher aktiv die Energiewende unterstützen und gleichzeitig ihre CO2-Bilanz verbessern.

Von über 900 Stromanbieter im Vergleich:
Verivox
e-on
vattenfall
eprimo
enbw
maingau energy

Das Wichtigste über den Ökostrom Vergleich 2024

  • Ökostrom stammt aus erneuerbaren Quellen und hat einen Anteil von 48 Prozent am deutschen Strommix (2023).
  • Ökostrom trägt zum Klimaschutz bei, macht unabhängig von fossilen Brennstoffen und fördert den Ausbau erneuerbarer Energien.
  • Echte Ökostromanbieter liefern 100 Prozent Strom aus erneuerbaren Energien und sind oft günstiger als konventioneller Strom.
  • Beim Wechsel zu Ökostrom sind Vertragskonditionen wie Laufzeit, Kündigungsfrist, Preisgarantie und Boni zu beachten.
  • Vergleichsportale wie Capitalo helfen Verbrauchern, den passenden Ökostrom-Tarif zu finden und einfach zu wechseln.

Was ist Ökostrom?

Ökostrom bezeichnet elektrische Energie, die aus erneuerbaren Quellen wie Wind, Sonne, Wasser oder Biomasse gewonnen wird. Im Gegensatz zu konventionellem Strom, der häufig auf fossilen Brennstoffen wie Kohle oder Erdgas basiert, ist Ökostrom deutlich umweltfreundlicher, da bei seiner Produktion keine schädlichen Treibhausgase freigesetzt werden. Dies macht ihn zu einer essentiellen Komponente für eine nachhaltige Energiezukunft.

Im Kontext der Energiewende spielt Ökostrom eine Schlüsselrolle, denn seine Integration in das Stromnetz fördert den notwendigen Strukturwandel hin zu einer klimaneutralen Versorgung. Konsumenten tragen durch die Entscheidung für Ökostrom nicht nur zum Schutz der Umwelt bei, sondern leisten auch einen Beitrag zum Gelingen der Energiewende. Die Energieerzeugung aus regenerativen Quellen ist zudem durch technologischen Fortschritt immer kosteneffizienter geworden, was Ökostrom auch wirtschaftlich attraktiv macht.

Durch einen Wechsel zu Ökostrom können Verbraucher aktiv die Energiewende unterstützen und gleichzeitig ihre CO2-Bilanz verbessern.

Definition und Herkunft von Ökostrom

Ökostrom stammt aus erneuerbaren Energien wie Windkraft, Solarenergie, Wasserkraft oder Biomasse.

Im Jahr 2023 stammten 48% des in Deutschland verbrauchten Stroms aus erneuerbaren Quellen.

Im Vergleich zu herkömmlichem Strom, der oft fossile Brennstoffe nutzt, verursacht Ökostrom beim Erzeugungsprozess keine Treibhausgasemissionen.

Erneuerbare Energiequellen sind praktisch unerschöpflich, wodurch Ökostrom eine langfristig sichere und umweltschonende Alternative bietet.

Erneuerbare Energiequellen (Sonne, Wind, Wasser, Biomasse, Erdwärme)

Erneuerbare Energien speisen sich aus natürlichen, unerschöpflichen Quellen wie der Kraft der Sonne. Sie bieten uns eine kontinuierliche und zuverlässige Energieversorgung ohne schädliche Emissionen.

Sonnenenergie, eingefangen durch Photovoltaikanlagen, ist eine der effizientesten Methoden, um grünen Strom zu erzeugen. Mit der Sonne als Energiequelle können wir nahezu unbegrenzte Mengen an Strom gewinnen, abhängig von geografischer Lage und Wetterbedingungen.

Windkraft ist eine weitere tragende Säule im Bereich der erneuerbaren Energien. Durch den Einsatz von Windturbinen wird die kinetische Energie des Windes in elektrische Energie umgewandelt, welche ins Stromnetz eingespeist wird.

Wasserkraft nutzt die Strömungen und Fallhöhen von Gewässern, um Turbinen anzutreiben und Strom zu erzeugen. Kraftwerke an Flüssen und Stauseen sind essenzielle Bestandteile, um den Energiemix nachhaltig zu gestalten.

Die Nutzung von Biomasse und Erdwärme schließt den Kreislauf der regenerativen Energiequellen. Während Biomasse durch Verbrennung von organischem Material zu Energie verarbeitet wird, nutzt die Geothermie die Wärme aus dem Erdinneren.

Unterschied zwischen Ökostrom und konventionellem Strom

Ökostrom wird ausschließlich aus erneuerbaren Energiequellen gewonnen, was einen grundlegenden Unterschied darstellt. Konventioneller Strom hingegen stammt auch aus fossilen Brennstoffen und Kernenergie.

Im Gegensatz zu herkömmlicher Energie, die häufig CO2-intensive Brennstoffe wie Kohle, Erdgas und Erdöl nutzt, basiert Ökostrom auf einer emissionsarmen Energiegewinnung. Erneuerbare Energien, wie Wind, Sonne oder Wasser, hinterlassen eine signifikant geringere ökologische Fußabdruck, welche den Klimawandel und Schadstoffausstoß minimieren.

Zudem trägt Ökostrom maßgeblich zur Energiewende bei. Durch den Ausbau der erneuerbaren Energien wird die Abhängigkeit von Importen fossiler Brennstoffe reduziert und die Versorgungssicherheit gestärkt. Eine Investition in Ökostrom ist somit auch eine Investition in eine nachhaltige Zukunft.

Nicht zuletzt sorgt die Förderung von Ökostrom für einen zukunftsfähigen Arbeitsmarkt. Es entstehen neue Jobs in den Bereichen Planung, Errichtung und Wartung regenerativer Energieanlagen. Dadurch wird nicht nur die Umwelt schonend mit Energie versorgt, sondern auch die Wirtschaft nachhaltig gestärkt.

Einfluss auf Klimaschutz und Energiewende

Ökostrom spielt eine Schlüsselrolle in der Absenkung der Treibhausgasemissionen und fördert die Dekarbonisierung der Energieversorgung.

  1. Reduzierung von CO2-Emissionen: Die Nutzung von Ökostrom zur Stromerzeugung vermeidet aktiv den Ausstoß schädlicher Treibhausgase.
  2. Förderung erneuerbarer Energien: Investitionen in Ökostrom unterstützen den Ausbau von Wind-, Sonnen- und Wasserkraftwerken.
  3. Unabhängigkeit von fossilen Brennstoffen: Mit Ökostrom verringert sich die Abhängigkeit von importiertem Öl und Gas, was die Energiesicherheit erhöht.
  4. Impulse für Forschung und Innovation: Durch gezielte Marktmechanismen werden technologische Weiterentwicklungen im Bereich erneuerbare Energiequellen stimuliert.
  5. Positive sozioökonomische Effekte: Der Ausbau von Ökostromanlagen schafft Arbeitsplätze und fördert die regionale Wirtschaft.Die Energiewende ist ohne einen signifikanten Anstieg des Ökostromanteils nicht umsetzbar.

Zugleich ist Ökostrom ein entscheidender Baustein für die Erreichung der Klimaziele und sichert die Lebensqualität zukünftiger Generationen.

Vorteile von Ökostrom

Der Umstieg auf Ökostrom bringt einen wesentlichen Vorteil mit sich: die Minimierung des ökologischen Fußabdrucks. Indem sich Verbraucher für Ökostrom entscheiden, tragen sie zur Reduktion der CO2-Emissionen bei und fördern somit aktiv den Klimaschutz. Darüber hinaus unterstützt der Kauf von Ökostrom die Innovation und Expansion grüner Technologien, was wiederum langfristig zu einer Stabilisierung der Strompreise durch kosteneffektivere Energiegewinnungsarten führen kann.

Da bei der Erzeugung von Ökostrom kaum Treibhausgase freigesetzt werden, kann im Vergleich zu konventionellem Strom eine erhebliche Menge an CO2 eingespart werden. Ein Vier-Personen-Haushalt kann durch den Wechsel zu Ökostrom jährlich rund 1.925 kg CO2 vermeiden.

Zudem macht Ökostrom uns unabhängiger von endlichen fossilen Brennstoffen und der umstrittenen Atomkraft. Durch die Förderung des Ausbaus erneuerbarer Energien trägt jeder Ökostrom-Kunde dazu bei, unsere Energieversorgung zukunftsfähig und nachhaltig zu gestalten.

Ökostrom-Anbieter im Vergleich

Beim Vergleich von Ökostrom-Anbietern sticht die Diversität der Marktteilnehmer hervor. Verschiedene Unternehmen spezialisieren sich auf nachhaltige Energiegewinnung mit eigenem Profil.

Effizienz, Transparenz und glaubwürdige Zertifizierungen wie das „Grüner Strom“-Label bilden die Bewertungsgrundlagen für einen qualitätsorientierten Vergleich. Anbieter wie Naturstrom oder LichtBlick verdienen hierbei besondere Beachtung.

Kundenservice und Preisgestaltung variieren erheblich, was eine detaillierte Betrachtung unumgänglich macht. Orientierung bieten dabei unabhängige Vergleichsportale wie Capitalo.

Kriterien für echte Ökostromanbieter

Echter Ökostrom zeichnet sich durch einen Strommix aus, der zu 100% aus regenerativen Energiequellen stammt. Zertifizierungen wie das Grüner Strom-Label oder das ok-power-Siegel gewährleisten die Glaubwürdigkeit des Stroms.

Nur Anbieter mit solchen Gütesiegeln sollten in Betracht gezogen werden. Diese garantieren ökologische Nachhaltigkeit und fördern erneuerbare Energien.

Investitionen in den Ausbau erneuerbarer Energietechnologien sind ein weiteres Kriterium. Anbieter sollten erkennbar zur Energiewende beitragen, indem sie etwa in Windkraft oder Solarenergieprojekte investieren.

Dazu ist eine transparente Darstellung der Geschäftspraktiken und des Engagements im Bereich erneuerbarer Energiequellen notwendig. Seriöse Anbieter kommunizieren offen über Herkunft und Verwendung des angebotenen Stroms.

Des Weiteren sollten Ökostromanbieter in nachhaltige Entwicklungsprojekte investieren und somit einen Beitrag zum Umweltschutz leisten. Aspekte wie Klimaschutzbeiträge und soziale Verantwortung sind wesentlich.

Letztendlich entscheidet das Preis-Leistungs-Verhältnis. Günstige Tarife sollten nicht auf Kosten der Qualität oder Nachhaltigkeit gehen. Ökostrom muss nicht teurer sein als konventionelle Angebote.

Unterschiede zwischen Ökostromtarifen

Ökostromtarife variieren hinsichtlich ihrer Zusammensetzung und ihres ökologischen Fußabdrucks.

  1. Strommix: Herkunft des Stroms – manche Anbieter garantieren 100% Strom aus erneuerbaren Energien.
  2. Zertifikate und Siegel: Gütesiegel wie das Grüner Strom Label oder TÜV-Zertifikate signalisieren Verbrauchern die Qualität des Ökostroms.
  3. Preisgestaltung: Neben Grundgebühr und Verbrauchspreis können Tarife für Ökostrom Förderbeiträge für Umweltprojekte enthalten.
  4. Vertragslaufzeit und Kündigungsfristen: Unterschiede gibt es bei Mindestvertragslaufzeiten und Kündigungsfristen.
  5. Bonusangebote: Einige Ökostromanbieter locken mit Startguthaben oder Neukundenboni.Entscheidend ist nicht nur der Preis, sondern auch, wie aktiv der Anbieter den Ausbau erneuerbarer Energien unterstützt.

Die Kombination aus diesen Faktoren bestimmt, welcher Tarif für den Endverbraucher am attraktivsten ist.

Wichtige Ökostrom-Siegel und Zertifikate (ok-power, Grüner Strom Label, TÜV)

Ökostrom-Siegel bieten Transparenz und Sicherheit bezüglich der Nachhaltigkeit von Stromprodukten. Sie signalisieren, dass der Strom aus erneuerbaren Quellen stammt.

Das ok-power-Label gewährleistet, dass Anbieter in neue Anlagen für erneuerbare Energien investieren und fördert somit aktiv den Energieumbau. Es setzt strenge Kriterien für die Zertifizierung.

Das Grüner Strom Label zeichnet ausschließlich Tarife aus, die zudem Umweltprojekte unterstützen. Es gilt als besonders streng und verbraucherorientiert in seinen Vergabekriterien.

TÜV-Zertifikate wie TÜV Nord und TÜV Süd bieten unterschiedliche Standards, zu denen TÜV SÜD EE01 und TÜV NORD CERT gehören. Sie prüfen und bestätigen die Herkunft des Stroms und sind weit anerkannt.

Solche Siegel sind ein wichtiges Instrument, um die Vertrauenswürdigkeit und das Umweltengagement von Ökostromanbietern zu bewerten.

Empfehlenswerte Ökostromanbieter

Beim Strommix richtet sich der Blick auf Anbieter wie Naturstrom AG oder Greenpeace Energy, deren Portfolio zu 100% auf erneuerbare Energien setzt. Kundenservice und Transparenz stehen hier ganz oben auf der Liste.

Ein Innovator am Markt ist LichtBlick, der neben Ökostrom auch ökologische Gasprodukte anbietet.

EWS Schönau überzeugt durch direkte Investitionen in regenerative Projekte und wurde dafür mehrfach ausgezeichnet. Dies unterstützt gezielt den Ausbau erneuerbarer Energien und bietet somit einen Mehrwert für Umwelt und Verbraucher.

Wer Wert auf zusätzliche ökologische Projektförderung legt, findet im Portfolio von Naturstrom oder Energie in Gemeinschaft entsprechende Tarife. Sie sind mit dem Grüner Strom Label zertifiziert, was die Förderung von Umweltprojekten neben der reinen Ökostromlieferung bedeutet. Somit tragen Kunden aktiv zur Energiewende bei und stärken dezentrale Energiestrukturen.

Vergleich der Strommixe verschiedener Ökostromanbieter

Eine zentrale Rolle bei der Auswahl von Ökostrom spielt der Strommix. Hier zeigt sich die Zusammensetzung der verschiedenen Energiequellen, wie Wind-, Solar- oder Wasserkraft. Ein grüner Strommix ist ein Indikator für Ökoqualität und Nachhaltigkeit.

Verschiedene Ökostromanbieter weisen oft signifikante Unterschiede in ihren Strommixen auf. Während einige zu 100% auf regenerative Energiequellen setzen, integrieren andere einen gewissen Anteil an KWK-Anlagen (Kraft-Wärme-Kopplung), wodurch ein Mix aus erneuerbarer Energie und hocheffizienten, konventionellen Methoden genutzt wird. Dementsprechend variieren auch die Ökostrom-Siegel und Zertifikate, die ein Licht auf die Umweltfreundlichkeit des Angebotes werfen. Eine detaillierte Analyse des Strommixes und der Zertifikate ist daher unerlässlich, um die Qualität des Ökostroms zu beurteilen.

Darüber hinaus ist der regionale Bezug des Strommixes ein interessanter Aspekt. Anbieter wie Polarstern machen es möglich, dass Kunden ausschließlich Strom aus ihrer Region beziehen. Dies fördert lokale Energieprojekte und verkürzt die Transportwege des Stroms, was eine weitere ökologische Komponente darstellt.

In Bezug auf Innovation und Nachhaltigkeit setzen einige Anbieter auch auf die Unterstützung von Ausbau und Entwicklung neuer Anlagen für erneuerbare Energien. Ein solcher proaktiver Ansatz im Strommix ist besonders bei Naturstrom und EWS Schönau erkennbar. Sie investieren gezielt in den ökologischen Fortschritt und erzielen damit einen doppelten Gewinn: eine saubere Stromversorgung und die Förderung grüner Technologien. Durch die Wahl dieser Anbieter können Verbraucher aktiv die Energiezukunft mitgestalten.

Ökostrom-Preisvergleich

Die Gegenüberstellung der Preise für Ökostrom und konventionellen Strom offenbart oftmals nur geringfügige Differenzen. Der Kostenaufschlag für nachhaltige Energieversorgung erscheint somit als eine investition in die Zukunft unseres Planeten.

Nicht selten begegnen Verbraucher dem Missverständnis, Ökostrom sei wesentlich teurer. Eine sorgfältige Marktuntersuchung zeigt jedoch, dass der Preisunterschied oft marginal ist und durch intelligentes Verbrauchsverhalten sowie staatliche Förderungen ausgeglichen werden kann.

Auf Langzeit betrachtet, verspricht der Wechsel zu Ökostrom neben ökologischen Vorteilen auch finanzielle Stabilität, da erneuerbare Energien zunehmend preisgünstiger im Vergleich zu fossilen Brennstoffen werden.

Ist Ökostrom teurer als konventioneller Strom?

Ein verbreitetes Vorurteil lautet, dass Ökostrom deutlich mehr kostet als konventioneller Strom.

Dennoch verdeutlichen aktuelle Preisvergleiche, dass die Differenz zwischen Ökostrom und herkömmlichem Strom oft unerwartet niedrig ausfällt. So kann die Differenz zwischen Ökostrom und herkömmlichen Tarifen, je nach Anbieter und Verbrauch, sogar vernachlässigbar sein.

Zudem machen Fördermöglichkeiten und stetig sinkende Produktionskosten erneuerbarer Energien Ökostrom wirtschaftlich attraktiv. Dabei rücken die Anschaffungskosten für nachhaltige Energiequellen immer näher an die von konventionellen Energiequellen heran.

Weitere Aspekte, wie zukünftig steigende Kosten für CO2-Emissionen, könnten die Preise für konventionellen Strom in die Höhe treiben, während Ökostrom stabile Preise verspricht. Ein Wechsel könnte sich also langfristig auszahlen.

Letztlich ist es eine Frage des persönlichen Konsumverhaltens und des gewählten Tarifs, ob Ökostrom teurer oder gar günstiger als konventioneller Strom ist.

Wichtige Vertragskonditionen bei Ökostromtarifen

Beim Abschluss eines Ökostromvertrags gilt es, den Vertrag genau zu prüfen. Konditionen wie Laufzeit, Kündigungsfrist und Preisgarantie spielen dabei eine wesentliche Rolle.

Besonders die Mindestvertragslaufzeit sollte nicht unterschätzt werden. Sie bestimmt, wie lange Sie an den Anbieter gebunden sind.

Weiterhin ist die Kündigungsfrist von Bedeutung. Zu lange Fristen können den Wechsel zu besseren Konditionen verzögern.

Achten Sie auf die Preisgarantie. Sie schützt vor unerwartet steigenden Strompreisen während der Vertragslaufzeit.

Ein weiterer relevanter Aspekt ist die Zusammensetzung des Strommixes. Nicht alle Ökostrom-Angebote basieren auf 100% erneuerbaren Energien, was für umweltbewusste Verbraucher entscheidend sein kann.

Schließlich sollten Sie auch mögliche Boni und Rabatte beachten. Manche Anbieter locken mit attraktiven Startguthaben oder Treueboni.

Einsparpotenzial durch Wechsel zu Ökostrom

Ökostrom ist oftmals nicht nur umweltfreundlicher, sondern kann auch finanziell attraktiv sein. Der Wettbewerb auf dem Energiemarkt sorgt für günstige Ökostromangebote.

Die Stromanbieter passen ihre Preise dynamisch an, wodurch sich durch beachtliche Vergleichsarbeit signifikante Einsparungen realisieren lassen. Ökostrom ist hier keine Ausnahme.

Angesichts der steigenden Energiepreise gewinnt der Wechsel zu preisstabilen Ökostromtarifen an Bedeutung. Kunden profitieren von oft langfristig kalkulierbaren Stromkosten.

Investitionen in Ökostrom können mittelfristig zu einer Entlastung der Haushaltskasse führen. Höhere Anfangskosten amortisieren sich durch niedrigere laufende Zahlungen zügig.

Ein Vergleich der Ökostrompreise zeigt: Verbraucher können ohne Qualitätsverluste günstige Tarife finden. Der Umstieg auf Ökostrom lohnt sich finanziell und ökologisch.

Ist Ökostrom teurer als normaler Strom?

Ökostrom ist eine zunehmend beliebte Option für Verbraucher, die umweltfreundlichere Energiequellen nutzen möchten. Doch viele Menschen fragen sich: Ist Ökostrom teurer als normaler Strom? Die Antwort darauf ist nicht ganz eindeutig.

Zunächst einmal ist es wichtig zu verstehen, dass der Preis für Ökostrom von verschiedenen Faktoren abhängt, wie zum Beispiel dem gewählten Anbieter, der Art der Erzeugung und der Region, in der man lebt. In einigen Fällen kann Ökostrom tatsächlich etwas teurer sein als herkömmlicher Strom. Dies liegt zum Teil daran, dass die Produktion von erneuerbarer Energie möglicherweise höhere Kosten mit sich bringt.

Auf der anderen Seite gibt es jedoch auch viele Ökostromanbieter, die wettbewerbsfähige Preise anbieten und oft sogar günstiger sind als konventionelle Stromtarife. Darüber hinaus kann die Nutzung von Ökostrom langfristig zu Kosteneinsparungen führen, da die Preise für herkömmlichen Strom tendenziell steigen können, während die Kosten für erneuerbare Energien tendenziell sinken.

Es ist auch wichtig zu beachten, dass der Preisunterschied zwischen Ökostrom und herkömmlichem Strom in den letzten Jahren deutlich gesunken ist. Durch den Ausbau erneuerbarer Energien und die steigende Nachfrage nach Ökostrom werden die Kosten kontinuierlich reduziert.

Letztendlich ist es ratsam, verschiedene Angebote zu vergleichen und nach einem Ökostromanbieter zu suchen, der sowohl umweltfreundlich als auch kostengünstig ist. So kann man nicht nur die Umwelt unterstützen, sondern auch von potenziellen Kosteneinsparungen profitieren.

Tipps für Erstwechsler und Mehrwechsler

Für einen sorgenfreien Wechsel zu Ökostrom sind ein paar vorbereitende Schritte entscheidend. Informieren Sie sich ausgiebig über Ihren aktuellen Verbrauch und Vertragslaufzeiten.

Vergleichen Sie die Kündigungsfristen und Bonusregelungen der Anbieter genau. Diese Details können finanziell ins Gewicht fallen.

Beachten Sie bei der Wahl des neuen Anbieters auch, dass manche Tarife Ökostromzertifikate wie das Grüner Strom-Label tragen, welches eine zusätzliche Nachhaltigkeit verspricht. Sorgen Sie für einen reibungslosen Übergang, indem Sie sich über die Wechselmodalitäten informieren und diese mit Ihrem Kalender abstimmen.

Ein sorgfältiger Vergleich der Vertragskonditionen schützt vor unliebsamen Überraschungen und sichert die beste Wahl. Achten Sie auf transparente Stromkennzeichnung und Preisgarantien, um von langfristigen Vorzügen des Ökostroms zu profitieren. Die Umwelt schützen und zugleich den Geldbeutel schonen – ein Wechsel, der sich doppelt lohnt.

Häufig gestellte Fragen (FAQ) zu Ökostrom

Ist Ökostrom immer teurer als konventioneller Strom?

Nein, Ökostromanbieter bieten oft wettbewerbsfähige Tarife, die sich durch staatliche Förderungen und sinkende Erzeugerkosten nahezu angleichen.

Welche Vorteile bietet der Wechsel zu Ökostrom neben dem Klimaschutz?

Er unterstützt den Ausbau erneuerbarer Energien, fördert regionale Wirtschaftskreisläufe und kann das persönliche Ökobilanz verbessern.

Kann jeder Kunde zu Ökostrom wechseln?

Ja, unabhängig vom Wohnort ist ein Wechsel zu Ökostromanbietern für Verbraucher in ganz Deutschland möglich.

Wie hoch ist der Anteil von Ökostrom in Deutschland?

Im Jahr 2023 lag der Anteil von Ökostrom am deutschen Strommix bei 48 Prozent und damit so hoch wie nie zuvor.

Woran erkennt man guten Ökostrom?

Guter Ökostrom stammt zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien und wird von Anbietern geliefert, die sich aktiv für den Ausbau dieser Energien einsetzen. Ökostrom-Siegel wie das ok-power-Siegel oder das Grüner Strom Label sind ein Qualitätsmerkmal.

Kommt aus der Steckdose wirklich Ökostrom?

Physikalisch gesehen kommt aus der Steckdose der Strom aus dem nächstgelegenen Kraftwerk, unabhängig vom gewählten Tarif. Doch Ökostromanbieter speisen die von ihren Kunden verbrauchte Menge an Ökostrom ins Netz ein und verdrängen so konventionellen Strom.

Seit wann gibt es Ökostrom in Deutschland?

Die ersten Ökostromanbieter gab es in Deutschland Mitte der 1990er Jahre. Richtig Fahrt aufgenommen hat die Entwicklung aber erst nach der Liberalisierung des Strommarktes 1998.

Kann man mit einem Wechsel zu Ökostrom Geld sparen?

Ja, in vielen Fällen ist Ökostrom sogar günstiger als konventioneller Strom, insbesondere im Vergleich zur Grundversorgung. Ein Preisvergleich lohnt sich.

Warum sollte man zu Ökostrom wechseln?

Ein Wechsel zu Ökostrom ist ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz und zur Energiewende. Zudem kann man oft Geld sparen und macht sich unabhängiger von fossilen Brennstoffen und Atomkraft.

Was bedeutet „nachhaltiger Ökostrom“?

Nachhaltiger Ökostrom stammt zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien und wird von Anbietern geliefert, die keine Beteiligungen an Atom- oder Kohlekraftwerken haben.

Welche Nachteile hat Ökostrom?

Ökostrom hat kaum Nachteile. Allerdings sind manche Erzeugungsformen wie Biomasse oder Wasserkraft nicht unumstritten, da sie Flächen beanspruchen oder Eingriffe in die Natur erfordern. Zudem gibt es auch unseriöse Anbieter, die nur Greenwashing betreiben.

Fließt Ökostrom durch ein eigenes Netz?

Nein, es gibt kein separates Stromnetz für Ökostrom. Stattdessen wird der Ökostrom ins allgemeine Netz eingespeist und vermischt sich dort mit Strom aus anderen Quellen.

Wie hat sich die Ökostrom-Produktion in den letzten Jahren entwickelt?

Die Ökostrom-Produktion in Deutschland ist kontinuierlich gestiegen. 2023 lag der Anteil erneuerbarer Energien am Bruttostromverbrauch erstmals über 50 Prozent.

Welche Stromanbieter empfiehlt Greenpeace?

Einige der von Greenpeace empfohlenen Stromanbieter sind EnBW, E.ON, Vattenfall und Naturstrom. Diese Unternehmen haben sich dazu verpflichtet, den Ausbau erneuerbarer Energien voranzutreiben und einen nachhaltigen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Indem Verbraucher sich für einen dieser Anbieter entscheiden, unterstützen sie aktiv die Energiewende und den Übergang zu einer sauberen und nachhaltigen Energieversorgung.

Diese Seite wurde verfasst von:
Christian Bammert

Christian Bammert verantwortet Marketing & Vertrieb von CAPITALO und unterstützt unsere Kooperationspartner bei der Vermarktung ihrer Produkte. Christian arbeitet seit vielen Jahren in der Finanzbranche und hat sehr gute Kontakte zu Banken und Medien.

Alle Angaben sind gewissenhaft recherchiert und zusammengestellt. Capitalo übernimmt jedoch keine Garantie und Haftung für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der bereitgestellten Informationen.

Diese Stromanbieter sind in unserer täglichen Recherche enthalten: 4hundred GmbH, A/V/E GmbH, Abens-Donau Energie GmbH, Abita Energie Otterberg GmbH, AggerEnergie GmbH, Ahrtal-Werke GmbH, Albstadtwerke GmbH, Albwerk GmbH & Co. KG, Allgäuer Kraftwerke GmbH, Allgäuer Überlandwerk GmbH, Ammer-Loisach Energie GmbH, Amtswerke Eggebek GmbH & Co KG, Aschaffenburger Versorgungs-GmbH, AVU Aktiengesellschaft für Versorgungs-Unternehmen, backnangstrom GmbH & Co. KG, Bad Honnef AG, Bad Lauterberg Energie GmbH, badenova Energie GmbH, Bauer Elektrounternehmen GmbH & Co.KG, Bayernwerk Regio Energie GmbH, BELKAW Bergische Licht-, Kraft- und Wasserwerke GmbH, Benergie-Service GmbH, BERGMANN - Elektrizität & Gas - eine Marke der LSW Energie GmbH & Co. KG, Berliner Stadtwerke EnergiePartner GmbH, BeSte Stadtwerke GmbH, BEW Bergische Energie- und Wasser-GmbH, BIGGE ENERGIE GmbH & Co. KG, Blomberger Versorgungsbetriebe GmbH, Bocholter Energie- und Wasserversorgung GmbH, Braunschweiger Versorgungs-AG & Co. KG, Brillant Energie GmbH - Ein Unternehmen der Stadtwerke Leipzig GmbH, BürgerEnergie Solingen eG, Bürgerwerke eG, Citiwerke - eine Marke der Thüga Energie GmbH, Cramer Mühle KG, Dessauer Stromversorgung GmbH, Donau-Stadtwerke Dillingen-Lauingen, Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH, DREWAG - Stadtwerke Dresden GmbH, E WIE EINFACH GmbH, E.ON Energie Deutschland GmbH, e.wa riss GmbH & Co KG, EAM Energie GmbH, EBERwerk GmbH & Co. KG, EGF EnergieGesellschaft Frankenberg mbH, EGT Energievertrieb GmbH, EHINGER ENERGIE Stromvertrieb GmbH & Co. KG, Eichenmüller GmbH & Co. KG, Eichsfelder Energie- und Wasserversorgungsgesellschaft mbH, eins energie in sachsen GmbH & Co. KG, Eisenacher Versorgungs-Betriebe GmbH, Elektra-Genossenschaft Effeltrich eG, Elektra-Genossenschaft Pinzberg eG, Elektrizitäts- und Wasserversorgungsgenossenschaft Vagen eG, Elektrizitäts-Genossenschaft Dirmstein eG, Elektrizitätsgenossenschaft Engelsberg e.G., Elektrizitätsgenossenschaft Karlstein eG, Elektrizitätsgenossenschaft Nordhalben und Umgebung eG, Elektrizitätsgenossenschaft Oesterweg eG, Elektrizitätsgenossenschaft Ohlstadt eG, Elektrizitätsgenossenschaft Rettenberg eG, Elektrizitäts-Genossenschaft Röthenbach eG, Elektrizitäts-Genossenschaft Schlachters eG, Elektrizitäts-Genossenschaft Schonstett eG, Elektrizitäts-Genossenschaft Tacherting-Feichten e.G., Elektrizitätsgenossenschaft Unterneukirchen eG, Elektrizitäts-Genossenschaft Vogling & Angrenzer eG, Elektrizitäts-Genossenschaft Wolkersdorf und Umgebung eG, Elektrizitätsgesellschaft Levern eG, Elektrizitätsvereinigung Böbing eG, Elektrizitätsversorgung (EVU) der Gemeinde Gochsheim, Elektrizitätsversorgung Berlin ElVeBe GmbH, Elektrizitäts-VersorgungGenossenschaft Perlesreut eG, Elektrizitätswerk Aach GmbH, Elektrizitätswerk des Kantons Schaffhausen AG, Elektrizitätswerk Diessen Stadler GmbH, Elektrizitätswerk Gemeinde Glattbach, Elektrizitätswerk Georg Grandl e.K., Elektrizitätswerk Goldbach-Hösbach GmbH & Co. KG, Elektrizitätswerk Haimmerer, Elektrizitätswerk Hauenstein, Elektrizitätswerk Hindelang eG, Elektrizitätswerk Karl Stengle GmbH & Co KG, Elektrizitätswerk Landsberg GmbH, Elektrizitätswerk Leitlein GmbH & Co. KG, Elektrizitäts-Werk Mainbernheim GmbH, Elektrizitätswerk Markt Obernzell, Elektrizitätswerk Max Peißker, Elektrizitätswerk Mittelbaden AG & Co. KG, Elektrizitätswerk Müller Tauberrettersheim, Elektrizitätswerk Oberwössen eG, Elektrizitätswerk Ottenhöfen Moser GmbH & Co. KG, Elektrizitäts-Werk Ottersberg, Elektrizitätswerk Rieger GmbH & Co. KG, Elektrizitätswerk Rohmund GmbH, Elektrizitätswerk Schweiger GmbH, Elektrizitätswerk Tegernsee Carl Miller KG, Elektrizitätswerk Tegernsee Vertriebs- und Service-KG, Elektrizitätswerk Weißenhorn AG, Elektrizitätswerk Wennenmühle Schörger KG, Elektrizitätswerke Reutte GmbH & Co KG, Elektrizitätswerke Schönau Vertriebs GmbH, elogico - eine Marke der ENSTROGA AG, EMB - Energieversorgung Miltenberg-Bürbstadt GmbH & Co. KG, EMB Energie Brandenburg GmbH, Emil Energie GmbH, Emscher Lippe Energie GmbH, emb Energie Brandenburg GmbH, EnBW Energie Baden-Württemberg AG, EnBW Ostwürttemberg DonauRies Aktiengesellschaft ODR, enercity AG, eneREGIO GmbH, Energie Calw GmbH, Energie Nordschaumburg GmbH, Energie Rellingen - eine Marke der Stadtwerke Elmshorn, Energie Rhein-Sieg GmbH, Energie SaarLorLux AG, Energie Sachsenheim GmbH & Co. KG, energie schwaben Gmbh, Energie Südbayern GmbH, Energie und Versorgung Butzbach GmbH, Energie und Wasser Potsdam GmbH, Energie und Wasser Wahlstedt/Bad Segeberg GmbH & Co KG, Energie und Wasser Waldbröl GmbH, Energie und Wasserversorgung Aktiengesellschaft Kamenz, Energie- und Wasserversorgung Altenburg GmbH, Energie- und Wasserversorgung Bitz GmbH, Energie- und Wasserversorgung Bünde GmbH, Energie- und Wasserversorgung Kirchzarten GmbH, Energie- und Wasserversorgung Rheine GmbH, Energie- und Wasserwerke Bautzen GmbH, Energie von nebenan - eine Marke der Stadtwerke Herne AG, Energie Vorpommern GmbH, Energie Waldeck-Frankenberg GmbH, Energiegenossenschaft für Wittmund eG, Energie-Gesellschaft Unterkirnach mbH, energiehoch3 GmbH, EnergieSüdwest Aktiengesellschaft, Energieversorgung Alzenau GmbH, Energieversorgung Apolda GmbH, Energieversorgung Bad Boll GmbH, Energieversorgung Beckum GmbH & Co. KG, Energieversorgung Buching-Trauchgau GmbH, Energieversorgung Burghausen GmbH, Energieversorgung Dahlenburg-Bleckede AG, Energieversorgung Filstal GmbH & Co. KG, Energieversorgung Gaildorf OHG, Energieversorgung Gemünden GmbH, Energieversorgung Gera GmbH, Energieversorgung Greiz GmbH, Energieversorgung Guben GmbH, Energieversorgung Inselsberg GmbH, Energieversorgung Klettgau-Rheintal GmbH & Co. KG, Energieversorgung Kranenburg GmbH, Energieversorgung Lenningen GmbH, Energieversorgung Leverkusen GmbH & Co. KG, Energieversorgung Limburg GmbH, Energieversorgung Lohr-Karlstadt und Umgebung GmbH, Energieversorgung Mainhardt Wüstenrot GmbH & Co. KG, Energieversorgung Marienberg GmbH, Energieversorgung Michelfeld GmbH, Energieversorgung Mittelrhein AG, Energieversorgung Nordhausen GmbH, Energieversorgung Oberes Wiesental GmbH, Energieversorgung Oberhausen AG, Energieversorgung Offenbach AG, Energieversorgung Oy-Kressen e.G., Energieversorgung Pirna GmbH, Energieversorgung Rodau GmbH, Energieversorgung Rudolstadt GmbH, Energieversorgung Rupert Heider & Co. KG, Energieversorgung Rüsselsheim GmbH, Energieversorgung Schmid, Energieversorgung Sehnde GmbH, Energieversorgung Selb-Marktredwitz GmbH, Energieversorgung Südbaar GmbH & Co.KG, Energieversorgung Sylt GmbH, Energieversorgung Titisee-Neustadt GmbH, Energieversorgung Trossingen GmbH, Energieversorgung Werther GmbH, Energiewerk Meckenheim, Energiewerke Dannstadter Höhe GmbH, Energiewerke Isernhagen GmbH, Energiewerke Zeulenroda GmbH, energis GmbH, Energy Market Solutions GmbH, Energy Market Solutions GmbH, energy4u GmbH & Co. KG, enewa GmbH Energie + Wasser Wachtberg, ENNI Energie & Umwelt Niederrhein GmbH, enno energie GmbH, ENRW Energieversorgung Rottweil GmbH & Co. KG, ENSTROGA AG, ENTEGA Plus GmbH, envia Mitteldeutsche Energie AG, enwag energie- und wassergesellschaft mbH, EnWdS - Energie Weil der Stadt GmbH & Co. KG, enwor - energie & wasser vor ort GmbH, eprimo GmbH, Erdgas Südwest GmbH, e-regio GmbH & Co. KG, Erenja AG & Co. KG, Erlanger Stadtwerke AG, ESWE Versorgungs AG, EUROGATE Technical Services GmbH, EVD EnergieVersorgung Deutschland GmbH, evd energieversorgung Dormagen GmbH, EVE EnergieVersorgung Elbtalaue GmbH, EVH GmbH, EVI Energieversorgung Hildesheim GmbH & Co. KG, EVS Energieversorgung Schmalkalden GmbH, EVU Langenpreising, EVU Späth e.K, EW Geiger GmbH, EW Schmid GmbH, EWE VERTRIEB GmbH, E-Werk Gerolsheim, e-werk Sachsenwald GmbH, E-Werk Wanfried von Scharfenberg GmbH & Co. KG, E-Werke Haniel Haimhausen OHG, EWR AG, EWR GmbH - Energie und Wasser für Remscheid, EWV Baesweiler GmbH & Co. KG, EWV Energie- und Wasser-Versorgung GmbH, ExtraEnergie GmbH, EZV Energie- und Service GmbH & Co. KG Untermain, Fair Trade Power Deutschland GmbH, FairEnergie GmbH, FaNergie - eine Marke der Stadtwerke Freiberg am Neckar Vertriebs-GmbH, Feuchter Gemeindewerke GmbH, Filderstadtwerke, Fischereihafen-Betriebsgesellschaft mbH, FischerStrom KG, Fohlenstrom - eine Marke der NEW Niederrhein Energie und Wasser GmbH, Freiberger Stromversorgung GmbH, Freisinger Stadtwerke Versorgungs-GmbH, FREITALER STROM+GAS GMBH, friesenenergie GmbH, Fürstlich Fugger v. Glött'sche E-Werks GmbH & Co. KG, Fuxx-Die Sparenergie GmbH, Gammertinger Energie- und Wasserversorgung GmbH, Gas- und Wärmedienst Börnsen GmbH, GASAG AG, Gebrüder Eirich GmbH & Co KG Elektrizitätswerk, Gebrüder Heinzelmann Elektrizitätswerk GmbH & Co. KG, Gebrüder Miller KG Elektrizitätsversorgung, Gemeinde Heroldsbach Stromversorgung, Gemeinde-Elektrizitäts- und Wasserwerk-Werk Burtenbach, GemeindeStrom Wadgassen GmbH, Gemeindewerk Hördt, Gemeindewerk Kaufungen GmbH & Co. KG - eine Marke der Städtische Werke AG Kassel, Gemeindewerke Ammerbuch GmbH, Gemeindewerke Bad Sassendorf GmbH & Co. KG, Gemeindewerke Baiersbronn, Gemeindewerke Bayerisch Gmain, Gemeindewerke Bobenheim-Roxheim, Gemeindewerke Bovenden GmbH & Co. KG, Gemeindewerke Brüggen GmbH, Gemeindewerke Budenheim AöR, Gemeindewerke Cadolzburg, Gemeindewerke Dudenhofen, Gemeindewerke Ebersdorf, Gemeindewerke Enkenbach-Alsenborn, Gemeindewerke Eppelborn GmbH & Co. KG, Gemeindewerke Everswinkel GmbH, Gemeindewerke Frammersbach, Gemeindewerke Gangkofen, Gemeindewerke Garmisch-Partenkirchen, Gemeindewerke Georgensgmünd, Gemeindewerke Großkrotzenburg GmbH, Gemeindewerke Gundelfingen GmbH, Gemeindewerke Halstenbek, Gemeindewerke Hardt, Gemeindewerke Haßloch GmbH, Gemeindewerke Heikendorf GmbH, Gemeindewerke Hermaringen GmbH, Gemeindewerke Herxheim, Gemeindewerke Heusweiler GmbH, Gemeindewerke Hohenwestedt GmbH, Gemeindewerke Holzkirchen GmbH, Gemeindewerke Hünxe GmbH, Gemeindewerke Hütschenhausen c/o Stadtwerke Ramstein-Miesenbach, Gemeindewerke Kahl Versorgungsgesellschaft mbH, Gemeindewerke Kiefersfelden, Gemeindewerke Kirkel GmbH, Gemeindewerke Kleinblittersdorf GmbH & Co. KG, Gemeindewerke Krauchenwies, Gemeindewerke Lam, Gemeindewerke Malente, Gemeindewerke Markt Lichtenau, Gemeindewerke Markt Stockstadt am Main, Gemeindewerke Münchweiler AöR, Gemeindewerke Neuendettelsau, Gemeindewerke Niefern-Öschelbronn, Gemeindewerke Nüdlingen, Gemeindewerke Nümbrecht GmbH, Gemeindewerke Oberaudorf Elektrizitäts- und Wasserwerk, Gemeindewerke Oberhaching GmbH, Gemeindewerke Partenstein, Gemeindewerke Peiner Land GmbH & Co.KG, Gemeindewerke Peißenberg KU, Gemeindewerke Pleinfeld, Gemeindewerke Rheinzabern, Gemeindewerke Rückersdorf, Gemeindewerke Ruppichteroth, Gemeindewerke Schönkirchen GmbH, Gemeindewerke Schwarzenbruck GmbH, Gemeindewerke Sinzheim, Gemeindewerke St. Michel-Energie GmbH, Gemeindewerke Stammbach, Gemeindewerke Steinhagen GmbH, Gemeindewerke Steißlingen, Gemeindewerke Taufkirchen (Vils) GmbH & Co. KG, Gemeindewerke Thüngen, Gemeindewerke Umkirch GmbH, Gemeindewerke Waging, Gemeindewerke Weidenthal, Gemeindewerke Wendelstein, Gemeindewerke Wildeck Obersuhl, Gemeindewerke Wilhermsdorf, Gemeindliche Werke Hengersberg, gemeinsames Kommunalunternehmen Oberes Egertal, GEO Gesellschaft für Energieversorgung Ostalb mbH, Getreidemühle Zwiefalten e.G., GEW Wilhelmshaven GmbH, Gewerbepark Nürnberg-Feucht Versorgungs- und Abwasserentsorgungs GmbH, GGEW Gruppen-Gas- und Elektrizitätswerk Bergstraße AG, goldstrom - eine Marke der goldgas GmbH, GP JOULE Plus GmbH, Green Planet Energy eG, greenergy24 - eine Marke der LeineEnergie GmbH, grün.power GmbH, Grüner Funke - eine Marke der Fuxx-Die Sparenergie GmbH, grünES GmbH, Grünwelt Wärmestrom GmbH, GSW Gemeinschaftsstadtwerke GmbH Kamen - Bönen - Bergkamen, GVG Rhein-Erft GmbH, Halberstadtwerke GmbH, Hamburger Energiewerke GmbH, Hanwha Q CELLS GmbH, Harz Energie GmbH & Co. KG, Havelstrom Zehdenick GmbH, Hellweg Energie GmbH - eine Marke der Stadtwerke Lippstadt GmbH, Hermann Geuder Elektrizitätswerk, Hertener Stadtwerke GmbH, Herzo Werke GmbH, hev Hohenloher Energie Versorgung GmbH, HEWA GmbH, HochsauerlandEnergie GmbH, illwerke vkw Deutschland GmbH, In(n) Energie GmbH, infra fürth gmbh, INNergie GmbH, KBG KraftstromBezugsgenossenschaft Homberg eG, KEEP - Kommunale Eisenberger Energiepartner GmbH, KEW Karwendel Energie & Wasser GmbH, KEW Kommunale Energie- und Wasserversorgung AG, KlickEnergie GmbH & Co. KG, Knauber Strom - eine Marke der Knauber Erdgas GmbH, KommEnergie GmbH, Kraftwerk Farchant A. Poettinger & Co KG, Kraftwerk Köhlgartenwiese GmbH, Kraftwerke Haag GmbH, Kreiswerke Main-Kinzig GmbH, Lechwerke AG, lekker Energie GmbH, Leu Energie GmbH & Co. KG, Licht- und Kraftwerke Helmbrechts GmbH, Licht- und Kraftwerke Sonneberg GmbH, Licht-, Kraft- und Wasserwerke Kitzingen GmbH, LichtBlick SE, Lidl-Strom von E.ON Energie, LogoEnergie GmbH, LokalWerke GmbH, LSW Energie GmbH & Co. KG, Lünestrom - eine Marke der Firstcon GmbH, LWE Landwerke Eifel Vertriebs-GmbH, MAINGAU Energie GmbH, Mainova AG, Maintal-Werke GmbH, Mainzer Stadtwerke Energie und Service GmbH, MANN Naturenergie GmbH & Co. KG, Mark-E Aktiengesellschaft, MAXENERGY GmbH, medl GmbH, MEGA Monheimer Elektrizitäts- und Gasversorgung GmbH, Meißener Stadtwerke GmbH, Mindener Stadtwerke GmbH, MONTANA Energieversorgung GmbH & Co. KG, MVV Energie AG, Nahwerk Energie GmbH & Co.KG, naturenergie hochrhein AG, naturstrom vor Ort GmbH, NaturStromHandel GmbH, Naturwerke GmbH, Neander Energie GmbH, N-ERGIE Aktiengesellschaft, Neubrandenburger Stadtwerke GmbH, NEW Niederrhein Energie und Wasser GmbH, Niedersachsen Ports GmbH & Co.KG Niederlassung Emden, Nienburg Energie GmbH, NiersEnergie GmbH - eine Marke der Stadtwerke Kevelaer, Niestetal Energie - eine Marke der Städtische Werke Kassel AG, nowenergy GmbH, nvb Nordhorner Versorgungsbetriebe GmbH, Oberhessische Versorgungsbetriebe AG, Octopus Energy Germany GmbH, Ohra Energie GmbH, OIE AG, optimization engineers GmbH, Osterholzer Stadtwerke GmbH & Co. KG, Ostrom, PaderEnergy - eine Marke der LSW Energie GmbH & Co. KG, paketsparer GmbH, Pfalzwerke AG, PLAN-B NET ZERO ENERGY GmbH, Polarstern GmbH, PRO-E Preußisch Oldendorfer Energieversorgung GmbH, proefa GmbH, PROKON Regenerative Energien eG, purpur-energy - eine Marke der Stadtwerke Garbsen GmbH, PVU Prignitzer Energie- und Wasserversorgungsunternehmen GmbH, Queichtal Energie Offenbach GmbH & Co. KG, R(H)EINPOWER - eine Marke der Stadtwerke Duisburg AG, Raiffeisen Waren GmbH, Regionalwerk Bodensee GmbH & Co. KG, Regionalwerk Würmtal GmbH & Co. KG, Remstalwerk GmbH & Co. KG, Respect Energy GmbH, RevierKraft - eine Marke der Energieversorgung Oberhausen AG, REWAG Regensburger Energie- und Wasserversorgung AG & Co KG, RheinEnergie AG, Rheinhessische Energie- und Wasserversorgungs-GmbH, rhenag Rheinische Energie AG, RhönEnergie Fulda GmbH, ROTHMOSER GMBH & CO. KG, Rupert Buchauer E-Werk & Elektrotechnik, SachsenEnergie AG, Schleswiger Stadtwerke GmbH, schwarzwald energy GmbH, SE SAUBER ENERGIE GmbH & Co. KG, SEW Stromversorgungs-GmbH, SimplyGreen von Energy Market Solutions GmbH, Solargenossenschaft Rosenheim eG, Sömmerdaer Energieversorgung GmbH, SpreeGas - eine Marke der EMB Energie Brandenburg GmbH, SSW - Stadtwerke St. Wendel GmbH & Co. KG, Stadt- und Überlandwerke GmbH Luckau-Lübbenau, Städtische Betriebswerke Luckenwalde GmbH, Städtische Werke AG Kassel, Städtische Werke Borna GmbH, Städtische Werke Magdeburg GmbH & Co. KG, Städtische Werke Spremberg (Lausitz) GmbH, Stadtwerk am See GmbH & Co. KG, Stadtwerk Haßfurt GmbH, Stadtwerk Külsheim GmbH, Stadtwerk Rheda-Wiedenbrück GmbH & Co. KG, Stadtwerk Tauberfranken GmbH, Stadtwerk Verl GmbH, Stadtwerke - Strom Plauen GmbH & Co. KG, Stadtwerke Aalen GmbH, Stadtwerke Achim AG, Stadtwerke Ahlen GmbH, Stadtwerke Altdorf GmbH, Stadtwerke Altensteig, Stadtwerke Amberg Versorgungs GmbH, Stadtwerke Andernach Energie GmbH, Stadtwerke Annaberg-Buchholz Energie AG, Stadtwerke Annweiler, Stadtwerke Ansbach GmbH, Stadtwerke Arnsberg Vertriebs und Energiedienstleistungs GmbH, Stadtwerke Arnstadt GmbH, Stadtwerke Aschersleben GmbH, Stadtwerke Aue - Bad Schlema GmbH, Stadtwerke Augsburg Energie GmbH, Stadtwerke Bad Aibling, Stadtwerke Bad Bergzabern GmbH, Stadtwerke Bad Bramstedt GmbH, Stadtwerke Bad Brückenau GmbH, Stadtwerke Bad Dürkheim GmbH, Stadtwerke Bad Friedrichshall, Stadtwerke Bad Harzburg GmbH, Stadtwerke Bad Herrenalb GmbH, Stadtwerke Bad Hersfeld GmbH, Stadtwerke Bad Kissingen GmbH, Stadtwerke Bad Langensalza GmbH, Stadtwerke Bad Nauheim GmbH, Stadtwerke Bad Neustadt a.d. Saale, Stadtwerke Bad Pyrmont Energie & Verkehrs GmbH, Stadtwerke Bad Reichenhall KU, Stadtwerke Bad Rodach, Stadtwerke Bad Sachsa GmbH, Stadtwerke Bad Säckingen GmbH, Stadtwerke Bad Salzuflen GmbH, Stadtwerke Bad Saulgau, Stadtwerke Bad Sooden-Allendorf, Stadtwerke Bad Tölz GmbH, Stadtwerke Bad Vilbel GmbH, Stadtwerke Bad Wildbad GmbH & Co. KG, Stadtwerke Bad Windsheim, Stadtwerke Bad Wörishofen, Stadtwerke Baden-Baden, Stadtwerke Baiersdorf Kommunalunternehmen AdöR, Stadtwerke Balingen, Stadtwerke Balve GmbH Vertriebs- und Servicegesellschaft, Stadtwerke Bamberg Energie- und Wasserversorgungs GmbH, Stadtwerke Barmstedt, Stadtwerke Barmstedt Xtra GmbH, Stadtwerke Barsinghausen GmbH, Stadtwerke Barth GmbH, Stadtwerke Bayreuth Energie und Wasser GmbH, Stadtwerke Bebra GmbH, Stadtwerke Bernau GmbH, Stadtwerke Bernburg GmbH, Stadtwerke Bexbach GmbH, Stadtwerke Bielefeld GmbH, Stadtwerke Bietigheim-Bissingen GmbH, Stadtwerke Bitterfeld-Wolfen GmbH, Stadtwerke Blankenburg GmbH, Stadtwerke Blaustein GmbH, Stadtwerke Bliestal GmbH, Stadtwerke Böblingen GmbH & Co. KG, Stadtwerke Bochum GmbH, Stadtwerke Bogen GmbH, Stadtwerke Böhmetal GmbH, Stadtwerke Borken/Westfalen GmbH, Stadtwerke Bramsche GmbH, Stadtwerke Brandenburg an der Havel GmbH & Co. KG, Stadtwerke Bretten GmbH, Stadtwerke Brilon Energie GmbH, Stadtwerke Bruchsal GmbH, Stadtwerke Brühl GmbH, Stadtwerke Brunsbüttel GmbH, Stadtwerke Buchen GmbH & Co KG, Stadtwerke Buchholz in der Nordheide GmbH, Stadtwerke Bühl GmbH, Stadtwerke Burg GmbH, Stadtwerke Burgbernheim, Stadtwerke Burgdorf GmbH, Stadtwerke Buxtehude GmbH, Stadtwerke Castrop-Rauxel GmbH, Stadtwerke Cham GmbH, Stadtwerke Clausthal-Zellerfeld GmbH, Stadtwerke Coesfeld GmbH, Stadtwerke Cottbus GmbH, Stadtwerke Crailsheim GmbH, Stadtwerke Dachau, Stadtwerke Deggendorf GmbH, Stadtwerke Deidesheim GmbH, Stadtwerke Delitzsch GmbH, Stadtwerke Delmenhorst GmbH, Stadtwerke Detmold GmbH, Stadtwerke Dettelbach, Stadtwerke Diez GmbH, Stadtwerke Dillingen/Saar GmbH, Stadtwerke Dingolfing GmbH, Stadtwerke Dinkelsbühl, Stadtwerke Dinslaken GmbH, Stadtwerke Döbeln GmbH, Stadtwerke Dorfen GmbH, Stadtwerke Dreieich GmbH, Stadtwerke Duisburg AG, Stadtwerke Dülmen GmbH, Stadtwerke Düren GmbH, Stadtwerke Düsseldorf AG, Stadtwerke Eberbach, Stadtwerke Eckernförde GmbH, Stadtwerke Eichstätt Versorgungs-GmbH, Stadtwerke Eilenburg GmbH, Stadtwerke Einbeck GmbH, Stadtwerke Eisenberg Energie GmbH, Stadtwerke Eisenhüttenstadt GmbH, Stadtwerke Elbtal GmbH, Stadtwerke Elmshorn, Stadtwerke Emden GmbH, Stadtwerke Emmendingen GmbH, Stadtwerke Emmerich GmbH, Stadtwerke Emsdetten GmbH, Stadtwerke Energie Jena-Pößneck GmbH, Stadtwerke Engen GmbH, Stadtwerke Eppingen GmbH & Co. KG, Stadtwerke Erft GmbH, Stadtwerke Erkrath GmbH, Stadtwerke Eschwege GmbH, Stadtwerke Essen AG, Stadtwerke Ettlingen GmbH, Stadtwerke Eutin GmbH, Stadtwerke EVB Huntetal GmbH, Stadtwerke Fellbach GmbH, Stadtwerke Feuchtwangen, Stadtwerke Finsterwalde GmbH, Stadtwerke Flensburg GmbH, Stadtwerke Forchheim GmbH, Stadtwerke Forst GmbH, Stadtwerke Frankenthal GmbH, Stadtwerke Frankfurt (Oder) GmbH, Stadtwerke Freudenberg GmbH & Co. KG, Stadtwerke Freudenstadt GmbH & Co. KG, Stadtwerke Friedrichsthal GmbH & Co. KG, Stadtwerke Fröndenberg Wickede GmbH, Stadtwerke Fürstenfeldbruck GmbH, Stadtwerke Furth im Wald GmbH & Co. KG, Stadtwerke Gaggenau, Stadtwerke Garbsen GmbH, Stadtwerke Geesthacht GmbH, Stadtwerke Geldern GmbH, Stadtwerke Gelnhausen GmbH, Stadtwerke Gengenbach, Stadtwerke Georgsmarienhütte GmbH, Stadtwerke Germersheim GmbH, Stadtwerke Gescher GmbH, Stadtwerke Gießen AG, Stadtwerke Gifhorn GmbH, Stadtwerke Glauchau Dienstleistungsgesellschaft mbH, Stadtwerke Glückstadt GmbH, Stadtwerke GmbH Bad Kreuznach, Stadtwerke Goch GmbH, Stadtwerke Görlitz AG, Stadtwerke Gotha GmbH, Stadtwerke Göttingen AG, Stadtwerke Greifswald GmbH, Stadtwerke Greven GmbH, Stadtwerke Grevesmühlen GmbH, Stadtwerke Gronau GmbH, Stadtwerke Großalmerode GmbH & Co. KG - eine Marke der Städtische Werke AG Kassel, Stadtwerke Groß-Gerau Versorgungs GmbH, Stadtwerke Grünstadt GmbH, Stadtwerke Gunzenhausen GmbH, Stadtwerke Güstrow GmbH, Stadtwerke Gütersloh GmbH, Stadtwerke Haan GmbH, Stadtwerke Hagenow GmbH, Stadtwerke Haiger, Stadtwerke Haldensleben GmbH, Stadtwerke Haltern am See GmbH, Stadtwerke Hameln Weserbergland GmbH, Stadtwerke Hamm GmbH, Stadtwerke Hammelburg GmbH, Stadtwerke Hanau GmbH, Stadtwerke Harsewinkel GmbH, Stadtwerke Haslach, Stadtwerke Hattingen GmbH, Stadtwerke Havelberg GmbH, Stadtwerke Heide GmbH, Stadtwerke Heidelberg Energie GmbH, Stadtwerke Heidenheim AG, Stadtwerke Heilbad Heiligenstadt GmbH, Stadtwerke Heiligenhafen, Stadtwerke Heilsbronn, Stadtwerke Hemau, Stadtwerke Hemer GmbH, Stadtwerke Herborn GmbH, Stadtwerke Herford GmbH, Stadtwerke Herne AG, Stadtwerke Herrenberg, Stadtwerke Hettstedt GmbH, Stadtwerke Hilden GmbH, Stadtwerke Hockenheim, Stadtwerke Hof Energie+Wasser GmbH, Stadtwerke Hollfeld, Stadtwerke Homburg GmbH, Stadtwerke Horb am Neckar, Stadtwerke Hünfeld GmbH, Stadtwerke Hürth AöR, Stadtwerke Husum GmbH, Stadtwerke Ilmenau GmbH, Stadtwerke Ingolstadt Energie GmbH, Stadtwerke Iserlohn GmbH, Stadtwerke Itzehoe GmbH, Stadtwerke Jülich GmbH, Stadtwerke Kaarst GmbH, Stadtwerke Kaltenkirchen GmbH, Stadtwerke Kamp-Lintfort GmbH, Stadtwerke Karlsruhe GmbH, Stadtwerke Kelheim GmbH & Co. KG, Stadtwerke Kempen GmbH, Stadtwerke Kerpen GmbH und Co. KG, Stadtwerke Kiel AG, Stadtwerke Kierspe GmbH, Stadtwerke Kirn GmbH, Stadtwerke Kleve GmbH, Stadtwerke Klingenberg Kommunalunternehmen (AöR), Stadtwerke Konstanz GmbH, Stadtwerke Kusel GmbH, Stadtwerke Lage GmbH, Stadtwerke Lambrecht (Pfalz) GmbH, Stadtwerke Landau a.d. Isar, Stadtwerke Landsberg KU, Stadtwerke Landshut, Stadtwerke Langen GmbH, Stadtwerke Langenfeld GmbH, Stadtwerke Langenzenn, Stadtwerke Lauterbach GmbH, Stadtwerke Lebach GmbH & Co. KG, Stadtwerke Lehrte GmbH, Stadtwerke Leine - Solling GmbH, Stadtwerke Leinefelde-Worbis GmbH, Stadtwerke Leinfelden-Echterdingen, Stadtwerke Leipzig GmbH, Stadtwerke Lemgo GmbH, Stadtwerke Lengerich GmbH, Stadtwerke Leutershausen, Stadtwerke Lichtenfels, Stadtwerke Lindau (B) GmbH & Co. KG, Stadtwerke Lingen GmbH, Stadtwerke Lippstadt GmbH, Stadtwerke Löbau GmbH, Stadtwerke Löffingen, Stadtwerke Lohmar GmbH & Co. KG, Stadtwerke Loitz GmbH, Stadtwerke Lübbecke GmbH, Stadtwerke Lübeck Energie GmbH, Stadtwerke Lübz GmbH, Stadtwerke Lüdenscheid GmbH, Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim GmbH, Stadtwerke Ludwigsfelde GmbH, Stadtwerke Ludwigslust-Grabow GmbH, Stadtwerke Lünen GmbH, Stadtwerke Lutherstadt Eisleben GmbH, Stadtwerke Lutherstadt Wittenberg GmbH, Stadtwerke Malchow, Stadtwerke Marburg GmbH, Stadtwerke Meerane GmbH, Stadtwerke Meerbusch GmbH, Stadtwerke Meiningen GmbH, Stadtwerke Menden GmbH, Stadtwerke Mengen, Stadtwerke Merseburg GmbH, Stadtwerke Merzig GmbH, Stadtwerke Metzingen, Stadtwerke Mosbach GmbH, Stadtwerke Mössingen, Stadtwerke Mühlacker GmbH, Stadtwerke Mühldorf a. Inn GmbH & Co.KG, Stadtwerke Mühlhausen GmbH, Stadtwerke Mühlheim am Main GmbH, Stadtwerke MüllheimStaufen GmbH, Stadtwerke Münster GmbH, Stadtwerke Munster-Bispingen GmbH, Stadtwerke Neckarsulm, Stadtwerke Nettetal GmbH, Stadtwerke Neuburg a. d. Donau, Stadtwerke Neuenhaus GmbH, Stadtwerke Neuffen AG, Stadtwerke Neu-Isenburg GmbH, Stadtwerke Neumarkt in der Oberpfalz, Stadtwerke Neunburg vorm Wald Strom GmbH, Stadtwerke Neuruppin GmbH, Stadtwerke Neuss Energie und Wasser GmbH, Stadtwerke Neustadt am Rübenberge GmbH & Co. KG, Stadtwerke Neustadt an der Aisch GmbH, Stadtwerke Neustadt an der Donau, Stadtwerke Neustadt an der Orla GmbH, Stadtwerke Neustadt an der Weinstraße GmbH, Stadtwerke Neustadt in Holstein, Stadtwerke Neustrelitz GmbH, Stadtwerke Neuwied GmbH, Stadtwerke Niesky GmbH, Stadtwerke Norden, Stadtwerke Norderney GmbH, Stadtwerke Norderstedt, Stadtwerke Nordfriesland, Stadtwerke Nortorf AöR, Stadtwerke Nürtingen GmbH, Stadtwerke Oberkirch GmbH, Stadtwerke Oberursel (Taunus) GmbH, Stadtwerke Ochtrup, Stadtwerke OELSNITZ/V. GmbH, Stadtwerke Oerlinghausen GmbH, Stadtwerke Öhringen GmbH, Stadtwerke Olbernhau GmbH, Stadtwerke Olching GmbH, Stadtwerke Oldenburg in Holstein GmbH, Stadtwerke Oranienburg GmbH, Stadtwerke Osnabrück AG, Stadtwerke Ostmünsterland GmbH & Co. KG, Stadtwerke Overath Energie GmbH, Stadtwerke Paderborn GmbH, Stadtwerke Pappenheim, Stadtwerke Parchim GmbH, Stadtwerke Pasewalk GmbH, Stadtwerke Passau GmbH, Stadtwerke Peine GmbH, Stadtwerke Pfaffenhofen a. d. Ilm, Stadtwerke Pfarrkirchen, Stadtwerke Pfullendorf GmbH, Stadtwerke Pinneberg GmbH, Stadtwerke Pirmasens Versorgungs GmbH, Stadtwerke Plattling, Stadtwerke Prenzlau GmbH, Stadtwerke Pritzwalk GmbH, Stadtwerke Pulheim GmbH, Stadtwerke Quedlinburg GmbH, Stadtwerke Quickborn GmbH, Stadtwerke Radevormwald GmbH, Stadtwerke Radolfzell GmbH, Stadtwerke Ramstein-Miesenbach GmbH, Stadtwerke Rastatt GmbH, Stadtwerke Ratingen GmbH, Stadtwerke Recklinghausen GmbH, Stadtwerke Rees GmbH, Stadtwerke Reichenbach/Vogtland GmbH, Stadtwerke Rendsburg GmbH, Stadtwerke Rhede GmbH, Stadtwerke Ribnitz-Damgarten GmbH, Stadtwerke Riesa GmbH, Stadtwerke Rietberg-Langenberg GmbH, Stadtwerke Rinteln GmbH, Stadtwerke Rosenheim Versorgungs GmbH, StadtWerke Rösrath - Energie GmbH, Stadtwerke Rostock AG, Stadtwerke Rotenburg (Wümme) GmbH, Stadtwerke Roth, Stadtwerke Röthenbach a. d. Pegnitz GmbH, Stadtwerke Rothenburg o.d.T. GmbH, Stadtwerke Rottenburg am Neckar GmbH, Stadtwerke Saalfeld GmbH, Stadtwerke Saarlouis GmbH, Stadtwerke Sangerhausen GmbH, Stadtwerke Sankt Augustin GmbH, Stadtwerke Schaumburg-Lippe GmbH, Stadtwerke Scheinfeld, Stadtwerke Schifferstadt, Stadtwerke Schkeuditz GmbH, Stadtwerke Schlitz, Stadtwerke Schloß Holte-Stukenbrock, Stadtwerke Schneeberg GmbH, Stadtwerke Schneverdingen-Neuenkirchen GmbH, Stadtwerke Schönebeck GmbH, Stadtwerke Schorndorf GmbH, Stadtwerke Schramberg GmbH & Co. KG, Stadtwerke Schüttorf-Emsbüren GmbH, Stadtwerke Schwabach GmbH, Stadtwerke Schwäbisch Gmünd GmbH, Stadtwerke Schwäbisch Hall GmbH, Stadtwerke Schwarzenberg GmbH, Stadtwerke Schwedt GmbH, Stadtwerke Schweinfurt GmbH, Stadtwerke Schwentinental GmbH, Stadtwerke Schwerin GmbH (SWS), Stadtwerke Schwerte GmbH, Stadtwerke Schwetzingen GmbH & Co. KG, Stadtwerke Senftenberg GmbH, Stadtwerke Sigmaringen, Stadtwerke Sindelfingen GmbH, Stadtwerke Soest GmbH, Stadtwerke Solingen GmbH, Stadtwerke Soltau GmbH & Co. KG, Stadtwerke Sondershausen GmbH, Stadtwerke Speyer GmbH, Stadtwerke Springe GmbH, Stadtwerke St. Ingbert GmbH, Stadtwerke Stade GmbH, Stadtwerke Stadtoldendorf GmbH, Stadtwerke Stadtroda GmbH, Stadtwerke Staßfurt GmbH, Stadtwerke Stein GmbH & Co. KG, Stadtwerke Steinfurt GmbH, Stadtwerke Stendal GmbH, Stadtwerke Stockach GmbH, Stadtwerke Straubing Strom und Gas GmbH, Stadtwerke Strausberg GmbH, Stadtwerke Stuttgart Vertriebsgesellschaft mbH, Stadtwerke Suhl/Zella-Mehlis GmbH, Stadtwerke Sulzbach/Saar GmbH, Stadtwerke Testung GmbH, Stadtwerke Teterow GmbH, Stadtwerke Thale GmbH, Stadtwerke Tirschenreuth, Stadtwerke Torgau GmbH, Stadtwerke Torgelow GmbH, Stadtwerke Tornesch GmbH, Stadtwerke Traunstein GmbH & Co. KG, Stadtwerke Treuchtlingen, Stadtwerke Troisdorf GmbH, Stadtwerke Trostberg Stromversorgung GmbH, Stadtwerke Tübingen GmbH, Stadtwerke Tuttlingen GmbH, Stadtwerke Uelzen GmbH, Stadtwerke Uetersen GmbH, Stadtwerke Uffenheim, Stadtwerke Unna GmbH, Stadtwerke Uslar GmbH, Stadtwerke Velbert GmbH, Stadtwerke Velten GmbH, Stadtwerke Verden GmbH, Stadtwerke Versmold GmbH, Stadtwerke Viernheim GmbH, Stadtwerke Villingen-Schwenningen GmbH, Stadtwerke Vilsbiburg, Stadtwerke Vilshofen GmbH, Stadtwerke Vlotho GmbH, Stadtwerke Völklingen Vertrieb GmbH, Stadtwerke Wachenheim, Stadtwerke Wadern GmbH, Stadtwerke Waiblingen GmbH, Stadtwerke Waldkirch GmbH, Stadtwerke Waldkirchen, Stadtwerke Waldkraiburg GmbH, Stadtwerke Waldmünchen, Stadtwerke Waldshut-Tiengen GmbH, Stadtwerke Walldorf GmbH & Co. KG, Stadtwerke Walldürn GmbH, Stadtwerke Waltrop GmbH & Co. KG, Stadtwerke Waren GmbH, Stadtwerke Wasserburg a. Inn, Stadtwerke Wedel GmbH, Stadtwerke Weiden i.d.OPf., Stadtwerke Weilburg GmbH, Stadtwerke Weilheim i.OB Energie GmbH, Stadtwerke Weimar Stadtversorgungs-GmbH, Stadtwerke Weinheim GmbH, Stadtwerke Weinstadt, Stadtwerke Weißenburg GmbH, Stadtwerke Weißenfels GmbH, Stadtwerke Weißwasser GmbH, Stadtwerke Werdau GmbH, Stadtwerke Werl GmbH, Stadtwerke Wernigerode GmbH, Stadtwerke Wertheim GmbH, Stadtwerke Wesel GmbH, Stadtwerke Willich GmbH, Stadtwerke Wilster, Stadtwerke Windsbach, Stadtwerke Winnenden GmbH, Stadtwerke Winsen (Luhe) GmbH, Stadtwerke Wismar GmbH, Stadtwerke Wissen GmbH, Stadtwerke Witten GmbH, Stadtwerke Wittenberge GmbH, Stadtwerke Wolfenbüttel GmbH, Stadtwerke Wolfhagen GmbH, Stadtwerke Wolmirstedt GmbH, Stadtwerke Wunstorf GmbH & Co. KG, Stadtwerke Würzburg AG, Stadtwerke Zeil am Main, Stadtwerke Zeitz GmbH, Stadtwerke Zeven GmbH, Stadtwerke Zirndorf GmbH, Stadtwerke Zittau GmbH, Stadtwerke Zweibrücken GmbH, Stadtwerke Zwiesel, Stadtwerkenergie Ostwestfalen-Lippe GmbH, stauferwerk GmbH & Co. KG, STAWAG Stadtwerke Aachen Aktiengesellschaft, Stern Strom GmbH, Strom Germering GmbH, stromee - eine Marke der homee GmbH, Stromversorgung Angermünde GmbH, Stromversorgung Greding eG, Stromversorgung Inzell eG, Stromversorgung Markt Egloffstein, Stromversorgung Neunkirchen GmbH, Stromversorgung Ruhpolding GmbH, Stromversorgung Schierling eG, Stromversorgung Seebruck eG, Stromversorgung Sulz GmbH, Stromversorgung Unterwössen Döllerer & Greimel GmbH, Stromversorgung Zerbst GmbH & Co. KG, strotög GmbH Strom für Töging, StWL Städtische Werke Lauf a.d. Pegnitz GmbH, SÜC Energie und H2O GmbH, Süwag Vertrieb AG & Co. KG, SVH Stromversorgung Haar GmbH, SVI - Stromversorgung Ismaning GmbH, SVO Vertrieb GmbH, SWB Energie- und Wasserversorgung Bonn/Rhein-Sieg GmbH, SWB Stadtwerke Biedenkopf GmbH, swb Vertrieb Bremen GmbH, swb Vertrieb Bremerhaven GmbH & Co. KG, SWE Energie GmbH, SWK Energie GmbH, SWK Stadtwerke Kaiserslautern Versorgungs AG, SWM Versorgungs GmbH, SWN Stadtwerke Neumünster GmbH, SWN Stadtwerke Neustadt GmbH, SWN Stadtwerke Northeim GmbH, SWP Stadtwerke Pforzheim GmbH & Co. KG, SWR Energie GmbH & Co. KG, SWS Energie GmbH, SWT Stadtwerke Trier Versorgungs-GmbH, SWU Energie GmbH, SWV Regional GmbH, SWW Wunsiedel GmbH, TauberEnergie Kuhn, TEAG Thüringer Energie AG, team energie GmbH & Co. KG, Technische Werke der Gemeinde Losheim GmbH, Technische Werke Ludwigshafen AG, Technische Werke Naumburg GmbH, Technische Werke Osning GmbH, Technische Werke Schussental GmbH & Co. KG, Teckwerke Bürgerenergie eG, Teutoburger Energie Netzwerk eG, Thüga Energie GmbH, Tibber Deutschland GmbH, Turbine - eine Marke der Städtischen Werke Magdeburg GmbH & Co. KG, TWS Technische Werke der Gemeinde Saarwellingen GmbH, TWS Thüringer Wärme Service GmbH, Überlandwerk Eppler GmbH, Überlandwerk Erding GmbH & Co. KG, Überlandwerk Krumbach GmbH, Überlandwerk Leinetal GmbH, Überlandwerk Rhön GmbH, Überlandwerk Schäftersheim GmbH & Co. KG, ÜZ Mainfranken eG, ÜZW Energie AG, Vattenfall Europe Sales GmbH, Vattenfall Europe Sales GmbH, VeganStrom - eine Marke der GreenStone Energy GmbH, Ver- und Entsorgungsgesellschaft mbH Sersheim, Verbands- und Gemeindewerke Rülzheim, Verbandsgemeinde Weilerbach Elektrizitätsversorgung, Verbandsgemeindewerk Bruchmühlbach-Miesau, Verbandsgemeindewerke Dahner Felsenland, Verbandsgemeindewerke Enkenbach-Alsenborn, Vereinigte Stadtwerke GmbH, Vereinigte Wertach-Elektrizitätswerke GmbH, Versorgungsbetrieb Waldbüttelbrunn GmbH, Versorgungsbetriebe Bordesholm GmbH, Versorgungsbetriebe Elbe GmbH, Versorgungsbetriebe Hann. Münden GmbH, Versorgungsbetriebe Hoyerswerda GmbH, Versorgungsbetriebe Kronshagen GmbH, Versorgungsbetriebe Röttingen, Versorgungsbetriebe Zellingen, ViShare - eine Marke der Energy Market Solutions GmbH, vivi-power GmbH, Volkswagen Group Charging GmbH, Wadersloh Energie GmbH, Warendorfer Energieversorgung GmbH (WEV), Warsteiner Verbundgesellschaft mbH, Watzmann Natur Energie GmbH, Weißachtal-Kraftwerke eG, WEMAG AG, Wendelsteinbahn GmbH, WEP Wärme-, Energie- und Prozesstechnik GmbH, Werra-Strom GmbH, Westenthanner Energieversorgung GmbH, WEVG Salzgitter GmbH & Co. KG, WIND LINE, Wirtschaftsbetriebe der Stadt NSHB Borkum GmbH, WSW Energie & Wasser AG, Yello Strom GmbH, Yippie GmbH, ZEAG Energie AG, Zwickauer Energieversorgung GmbH, 123energie - eine Marke der Pfalzwerke AG, 17er Oberlandenergie GmbH