Mieten oder Kaufen

Immobilien liegen im Trend. Unabhängig ob Kauf oder Miete, die Preise steigen seit vielen Jahren. Wer eine Wohnung mieten möchte, muss heute mit höheren Preisen je Quadratmeter rechnen, als es noch vor 5 Jahren der Fall gewesen ist. Gerade in den Innenstädten von Wien, Graz und Salzburg sind die Mieten stark angestiegen. Viele Mieter fragen sich daher, ob ein Kauf sinnvoll ist.

Der Kauf könnte langfristig dazu führen, dass keine Miete mehr gezahlt werden muss. Zudem muss nicht bei jeder Änderung der Vermieter kontaktier werden. Zu beachten ist auch, dass weitere Wertsteigerungen möglich sind.

Was spricht für den Erwerb einer Immobilie?

Argumente, die für den Erwerb einer Immobilie sprechen, lassen sich schnell finden. Die Entscheidung darüber, sich an ein Objekt zu binden muss jedoch jeder selbst treffen. Nachfolgend einige Argumente, die für den Erwerb von Immobilien sprechen:

  • Unabhängigkeit von Vermieter
  • Ideal für die Altersvorsorgung
  • Keine Zahlung von Miete mehr notwendig
  • Je nach Lage gute Geldanlage
  • Reale Werte werden geschaffen und können z.B. vererbt werden
  • Derzeit niedrige Zinssätze für Finanzierungen

Die Argumente, die für den Kauf von Immobiliensprechen überzeugen in Deutschland viele Interessenten. Vor allem niedrige Zinssätze beflügeln die Phantasien einer eigenen Immobilie meist sehr schnell.

Welche Argumente spielen für die Anmietung einer Immobilie?

Auch für die Miete einer Immobilie sprechen verschiedene Punkte. Angesichts steigender Mieten kann es von Vorteil sein, wenn man ein Objekt zur Miete bewohnt und noch einen alten Mietvertrag besitzt. Personen, die seit 10 bis 30 Jahren in einer Wohnung zur Miete wohnen und hier eine niedrige Miete zahlen, können davon meist profitieren. Zudem müssen sie kaum eine Verantwortung für das Objekt tragen und können bei Problemen schnell die Hausverwaltung oder Handwerker kontaktieren.

  • Keine Verantwortung für eine Immobilie tragen
  • Hohes Maß an Flexibilität (schnelles Umziehen möglich
  • Keine Probleme mit hohen Kaufpreisen für Immobilien

Die Aspekte, die für oder gegen den Erwerb einer Wohnimmobilie sprechen, sind sehr vielseitig. Zu erwähnen ist, dass vor allem die persönliche Situation entscheidend ist, ob der Erwerb oder die Miete zu empfehlen ist. Wer sich gerne binden möchte, kann gut über den Kauf eines Objektes nachdenken. Wer weiß, dass er in 5 Jahren wegziehen will, sollte besser zur Miete wohnen. Wer einen eigenen Garten haben will und unabhängig entscheiden mag, sollte ebenfalls über einen Kauf nachdenken.

Welche Vorteile bietet mir der Mieten oder Erwerben Rechner?

Mit Hilfe des Mieten-oder-Kaufen Rechners kann ermittelt werden, wann sich der Kauf einer Immobilie gegenüber der Anmietung lohnt. Das bedeutet, dass damit ermittelt werden kann, nach wie vielen Jahren des Bewohnens und der Zahlung einer Miete der Kauf einer Immobilie attraktiver wäre. Ein solcher Rechner kann dabei helfen, die Entscheidung über eine Immobilie zu treffen. Wer eine Eigentumswohnung günstig finanzieren kann, kann davon bei langer Nutzung meist profitieren. Gleiches gilt für ein Haus. Wichtig ist, dass genügend Geld vorhanden ist, um die monatliche Belastung durch den Kredit zu stemmen. Die monatliche Rate kann bei einigen Krediten angepasst werden. Oftmals werden Tilgungen zwischen 1 und 10% p. a. erforderlich gemacht. Beim Kredit Angebot sollte zudem auf Sondertilgungen geachtet werden, die auch in Zeiten der niedrigen Zinsen dazu beitragen, dass der Kredit schnell getilgt wird.

Wer das klassische Familienbild mit Haus und Terrasse leben möchte, sollte sich genügend Zeit für die Suche einkalkulieren. Das liegt daran, dass die Preise für Top Immobilien in Deutschland deutlich gestiegen sind. Dennoch setzen viele Familien auf ein eigenes Haus, dass irgendwann bezahlt ist. Ein Haus in bester Lage kann durchaus als Wertanlage bezeichnet werden und attraktiver sein, als eine monatliche Miete zu bezahlen. Die Höhe der monatlich zu zahlenden Rate sollte so definiert werden, dass ein Puffer vorhanden ist und man finanziell nicht komplett angespannt lebt. Ein gewisses Eigenkapital (idR 30% des Kaufpreises) ist ratsam. Der Vergleich der Kreditzinsen ist im Vorfeld ebenfalls zu empfehlen. Sollte es irgendwann zu Problemen mit der Finanzierung kommen, ist der Puffer ratsam, damit es nicht gleich zum Verkauf von einem Grundstück kommt, weil man die Raten nicht mehr stemmen kann. Wer Top Immobilien besitzt, schützt sich gleichzeitig davor, dass steigende Mietpreise entstehen, worüber sich die Bewohner einer Mietwohnung oftmals aufregen.

Immobilienkredite - so günstig wie noch nie!
Wir vergleichen bis zu 400 Banken und Bausparkassen in ganz Deutschland. In über 90% der Anfragen, schaffen wir die günstigste Finanzierung für unsere Kunden zu erstellen.
Jetzt Finanzierung anfragen

kostenlos & unverbindlich

Festgeld Vergleich
Ist dieser Beitrag hilfreich?
Dein Feedback ist anonym und wird nicht veröffentlicht.

Alexander Senger ist Geschäftsführer und verantwortet die Online-Marketing von CAPITALO und begleitet unsere Social Media und PR-Arbeit in seinem Alltag. Seit 2008 schreibt er über spannende Themen für Finanz-Channels und Vergleichsportale.

Verwandte Artikel