Kfz-Versicherung wechseln

Startseite » Kfz-Versicherung » Ratgeber » Kfz-Versicherung wechseln

Wann haben Sie sich zum letzten Mal mit Ihrer Kfz-Versicherung beschäftigt und wissen Sie eigentlich, wie viel Geld Sie jährlich für Ihre Police zahlen? Nein? Das ist nicht verwunderlich. Eine einzelne Versicherung ist für die meisten von uns meist keine große finanzielle Belastung. Betrachtet man sich hingegen die Prämien aller Versicherungen, die wir Jahr für Jahr bezahlen, stellen wir schnell fest: das ist durchaus eine Menge Geld!

Hohe Prämien zahlen nach Umfragen auch sehr viele Deutsche für ihre Kfz-Versicherung. Oft sind diese viel zu teuer und die erbrachte Leistung im Fall der Fälle sogar mager. Das können auch Sie sehr einfach ändern.

Unser Ratgeber „Kfz-Versicherung wechseln und sparen“ beschäftigt sich genau mit diesem Thema. Schauen Sie bei Gelegenheit in Ihren Versicherungsordner, wechseln Sie und sparen Sie mit einem günstigen neuen Anbieter eine Menge Geld. Unser Kfz-Versicherungsvergleich auf CAPITALO hilft Ihnen dabei.

Die Kfz-Versicherung – teils Pflicht, teils Luxus

Basis – Kfz Haftpflichtversicherung

In Deutschland ist der Abschluss einer Kfz-Haftpflichtversicherung gesetzlich vorgeschrieben – ohne diese dürfen Sie Auto, Motorrad und Co. erst gar nicht zulassen und auf öffentlichen Verkehrswegen bewegen. Dies gilt übrigens seit 1965 und ist auch gut so, schließlich deckt sie alle Forderungen aus allen Schadensersatzpflichten, die Sie im Falle eines Sach- oder Personenschadens dritten gegenüber haben.

An den Kfz-Haftpflichtschutz stellt der Gesetzgeber in Deutschland Mindestanforderungen – daher sind die Grundleistungen der Versicherungsgesellschaften auch weitgehend vergleichbar. Bei einem Schaden zahlt die Versicherung dem oder den Geschädigten danach neben immateriellen Schäden – also etwa Schmerzensgeld – bis zu 7,5 Millionen € bei Personenschäden, 1,12 Millionen € bei Sachschäden und 50.000 € bei Vermögensschäden.
Die Versicherungsgesellschaft bezahlt Geschädigten dabei nicht nur einen angemessenen Schadenersatz, sie wehrt auch unberechtigte Forderungen gegen Sie selbst ab.

Unser Tipp: Ihre Kfz-Haftpflichtversicherung greift nur, wenn der Schaden durch den Gebrauch des versicherten Fahrzeuges verursacht wurde. Dazu gehören das Fahren, das Ein- und Aussteigen, das Be- und Entladen sowie das Tanken.

Zusatzschutz – Kfz Teilkasko und Vollkasko

Jeder Autofahrer kann darüber hinaus für sich selbst entscheiden, ob ihm diese Basis Deckung in Form der Haftpflichtversicherung ausreicht. Wünschen Sie also einen größeren Leistungsumfang, müssen Sie zusätzlich eine Kaskoversicherung abschließen. Hier können Sie zwischen einer Teilkaskoversicherung und Vollkaskoversicherung wählen.

Eine zusätzliche Kaskoversicherung zahlt – im Gegensatz zur Kfz-Haftpflicht – auch dann, wenn Ihr eigenes Auto beschädigt wird.

Kfz Teilkasko: Bei der Teilkasko sind die allermeisten „Schäden durch äußere Einflüsse” versichert – also für die Sie als Fahrer nichts können. Dazu zählen etwa:

  • Elementarschäden (Sturm, Hagel, Blitzschlag und Überschwemmung)
  • Brand, Explosion und Kurzschluss
  • Steinschlag und Glasbruch
  • Diebstahl und Raub
  • Wildschäden

Wird Ihr Wagen beschädigt, können Sie ihn auf Kosten der Versicherung reparieren lassen oder erhalten Schadenersatz.

Kfz Vollkasko: Auch die Kfz-Vollkasko ist eine freiwillige Fahrzeugversicherung und ergänzt die Kfz Haftpflicht sowie den Teilkaskoschutz. Versichert sind hier Fahrzeugschäden durch:

  • selbstverschuldete Unfälle
  • Vandalismus und Fahrerflucht Unbekannter

Allerdings gilt: Ihre Vollkasko muss nicht zahlen bei vorsätzlich herbeigeführten Schäden sowie bei Schäden in Folge einer Alkohol- oder Drogenfahrt

Unser Tipp: Alle Kfz-Versicherungsverträge laufen in der Regel ein Jahr lang und verlängern sich automatisch, wenn keine Kündigung beim Versicherer eingereicht wird.

Warum sollten Sie Ihre Versicherung wechseln?

Es gibt einige Gründe für einen Kfz-Versicherungswechsel. Etwa, wenn Ihnen der Preis der bestehenden Kfz-Haftpflichtversicherung zu hoch erscheint, oder Sie mit Ihrem Makler und dessen angebotenen Leistungen der Versicherung unzufrieden sind.

Der eigentliche Grund für einen Wechsel sollte aber vor allem in der Beitragsberechnung der Police selbst liegen. Denn: Wie hoch der Beitrag für den Kfz-Haftpflichtschutz oder die Kaskoversicherung Ihres Autos ist, hängt von zahlreichen Faktoren ab. So berücksichtigt die jeweilige Kfz-Versicherungsgesellschaft berücksichtigt unter anderem:

  • Fahrzeugmodell und Baujahr (Typklasse)
  • pro Jahr gefahrene Kilometer
  • Anzahl und Alter der Fahrer
  • Anzahl der unfallfreien Jahre (Schadenfreiheitsklasse)
  • Wohnort (Regionalklasse)
  • private oder gewerbliche Nutzung

Sie ahnen schon: Bereits hier gibt es große Spielräume für die Prämiengestaltung der einzelnen Versicherer. Neben Fahrzeugwahl und Betriebsart vergrößern sich diese Möglichkeiten aber auch für Sie selbst – etwa durch die clevere Wahl von Bausteinen in der Teil- und Vollkasko.

Vor allem eine hohe Selbstbeteiligung im Schadensfall (möglich sind bis zu 1.000 €) eine fixe Werkstattbindung im Schadensfall sowie eine Vereinbarung zum Rabattschutz können Ihre Prämien Kosten beim zukünftigen Versicherer drücken. Mit letztere behalten Sie im Schadensfall den erworbenen Schadensfreiheitsrabatt und damit einen günstigen Beitragssatz.

Unser Tipp: Definieren Sie Ihren individuellen Versicherungsbedarf und wägen Sie die laufenden Versicherungskosten mit dem Nutzen ab. Denn es bringt Ihnen nichts, für Leistungen zu zahlen von denen Sie keinen Gebrauch machen werden. Auch sollten Sie sich vor Augen halten: teuer heißt nicht gleich gut. Oftmals kann man eine günstigere Kfz-Versicherung mit einem besseren Leistungsumfang finden, als man zurzeit abgeschlossen hat.

Können Sie Ihre Kfz-Versicherung zu jeder Zeit wechseln?

Reguläre Vertragslaufzeiten

In der Regel nicht! Kfz-Versicherungsverträge haben stets eine Laufzeit von zwölf Monaten. Wollen Sie Ihre Kfz-Haftpflicht oder Kaskoversicherung wechseln, können Sie das Vertragsverhältnis jederzeit regulär zum Vertragsende kündigen.
Wichtig: Beachten Sie dabei die Kündigungsfrist von einem kompletten Monat zum Vertragsablauf. Viele Verträge enden am 31. Dezember eines Jahres. In diesem Fall muss Ihre Kündigung Ihrem aktuellen Kfz-Versicherer spätestens am Stichtag 30. November vorliegen.

Sonderkündigungsrechte

Bei bestimmten Situationen können Sie Ihre Versicherung fürs Auto auch außerordentlich kündigen und von Ihrem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen. In diesen beiden Fällen ist dies möglich:

Prämienerhöhung: Erhöht Ihr Kfz-Versicherer die Beitragsprämie – egal ob in der Kfz-Haftpflicht oder in der Kaskoversicherung -, ist das ein Grund für eine Sonderkündigung. Einzige Voraussetzung: Die Versicherung erhöht den Preis, ohne gleichzeitig die Leistungen zu erweitern.
Wichtig: Sind Sie umgezogen sind, haben Sie einen Schaden gemeldet oder hat sich der Fahrer geändert, darf die Versicherung den Beitrag anpassen und gegebenenfalls erhöhen.

Schadensfall: Auch ein regulierter Versicherungsschaden ist ein Sonderkündigungsgrund. Es kann sich für Sie finanziell durchaus lohnen, die Autoversicherung nach einem Schaden in der Kfz-Haftpflicht, Teilkasko oder Vollkasko zu wechseln.
Wichtig: Schaden-Abschlussbericht der Gesellschaft abwarten. In der Regel ist darin Ihre neue Schadensfreiheitsklasse für das kommende Versicherungsjahr samt voraussichtlicher neuer Beitragshöhe vermerkt.

Unser Tipp: Auf Fristen und Formalien achten
Im Falle einer Sonderkündigung beträgt die Kündigungsfrist stets einen Monat – beginnend mit dem Tag des Ereignisses. Ihre Kündigung muss rechtzeitig – schriftlich und mit vermerktem Grund – bei Ihrem Kfz-Versicherer eingehen. Hierbei gilt das Eingangsdatum bei der Gesellschaft.

Sonstige Gründe und Möglichkeiten

In den folgenden Fällen erlischt die Kfz-Versicherung automatisch oder geht in eine sogenannte Ruheversicherung über:

Fahrzeugwechsel: Kaufen Sie einen neuen oder gebrauchten Pkw, schließen Sie für diesen eine neue Kfz-Versicherung ab. Hier können Sie Ihren Anbieter frei wählen.

Verkauf des Kfz: Verkaufen Sie Ihr Auto, erlischt die Versicherung. Allerdings erst, wenn der Wagen auf den neuen Besitzer umgemeldet ist.

Außerbetriebsetzung: Setzen Sie Ihr Auto für eine bestimmte Zeit außer Betrieb – etwa bei Saisonkennzeichen – greift die kostenlose Ruheversicherung. Ihr Kfz-Versicherungsvertrag besteht aber weiterhin.

Endgültige Stilllegung: Melden Sie Ihren Pkw endgültig ab, endet Ihre Kfz-Versicherung automatisch.

Autoversicherung wechseln und sparen – so gehen Sie vor

Die Kfz-Versicherung wechseln und dabei viel Geld sparen, das geht viel einfacher als Sie denken. Am schnellsten und effektivsten natürlich online:

Nutzen Sie den Kfz-Versicherungsvergleich von CAPITALO: Hier können Sie die verschiedenen Kfz-Versicherungsangebote anonym vergleichen, optimal Ihren individuellen Bedürfnissen anpassen, und gleichzeitig die beste Prämie sichern.

Schließen Sie gleich online ab: Haben Sie sich für ein Angebot entscheiden, Sie sich ein unverbindliches Angebot der Versicherung zukommen oder schließen Sie Ihre Kfz-Versicherung mit nur einem Klick direkt online ab.

Sichern Sie sich sofort den Versicherungsschutz: Mit dem schnellen bequemen Online-Abschluss genießen Sie umgehenden Versicherungsschutz. Per E-Mail erhalten Sie umgehend eine vorläufige Versicherungsbestätigung. Die Police wird meist innerhalb weniger Tage durch die Versicherung an Sie versendet.

Lassen Sie sich beim Wechsel helfen: Bei einem Versicherungswechsel übernimmt in der Regel der neue Anbieter für die Kündigung des bestehenden Vertrags bei Ihrem aktuellen Versicherer. Achten Sie dennoch auf alle nötigen Unterlagen sowie mögliche Kündigungsfristen.

Unser Wechsel-Tipp: Durch eine neue Kfz-Versicherung sparen Sie in jedem Fall. Entweder Sie bekommen mit einem neuen Anbieter mehr Leistungen zum fairen Preis oder Sie bezahlen ab sofort tatsächlich weniger durch eine optimal angepasste Kfz-Versicherung. Mit einem Wechsel können Sie jährlich mehrere hundert Euro einsparen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?
Site Feedback
Dein Feedback ist anonym und wird nicht veröffentlicht.
Newsletter
Mit uns haben Sie Freude am Sparen
Wenn Sie jeden Monat bares Geld sparen und sich den schöneren Dingen des Lebens widmen möchten, ist der Newsletter genau das Richtige für Sie.
Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit vom Newsletter abmelden.
Über 30.000 Leser sind schon dabei - wann fangen Sie an?