Sondertilgungen bei Krediten

Startseite » Kredit » Ratgeber » Sondertilgungen bei Krediten

Sondertilgungen spielen bei der Bankfinanzierung eine entscheidende Rolle. So ist vor jedem Abschluss eines Kreditvertrags wichtig, sich den Vertrag mit allen Regelungen genau durchzulesen und erklären zu lassen.

Vielfach übersehen Kreditnehmer in der Eile die Gestaltungsmöglichkeiten, die sich ihnen selbst bieten. Hierzu zählen – neben Zins und Laufzeit – vor allem regelmäßige Sondertilgungen. Sie verringern rasch die Kreditbelastung und ersparen Ihnen über die Jahre jede Menge Zinsen und somit bares Geld. Nutzen Sie also in jedem Fall vor dem Abschluss Ihres Kreditvertrags den CAPITALO Vergleichsrechner, um nicht nur die unterschiedlichen Konditionen verschiedener Banken miteinander zu vergleichen.

Sondertilgungen – darum sind sie so wichtig

Beim Abschluss eines Darlehensvertrags sind die meisten Kreditnehmer froh, wenn sie ihre monatliche Rate pünktlich und bequem tilgen können. Häufig wird gerade bei Baufinanzierungen aber übersehen, dass man nicht nur zu wenig Geld haben kann, sondern oft auch mehr Geld als nötig im Haushaltsbudget zur Verfügung stehen kann. Denn unerwartete Bonuszahlungen im Job, Erbschaften und Schenkungen oder auch Geld aus Versicherungen bieten im Laufe der Jahre nicht selten zusätzliche Geldmittel, mit denen sich Kreditverbindlichkeit und damit die Zinsbelastungen schneller als erwartet reduzieren lassen.

Anders formuliert: Regelmäßige Sondertilgungen zählen zu den besten „Anlageformen“, die Sie bei nicht benötigter zusätzlicher Liquidität haben. Allerdings müssen Sie im Rahmen Ihres Kreditvertrags auch tatsächlich die rechtlichen Möglichkeiten haben, Ihren Kredit vorzeitig zu tilgen. Banken und Kreditvermittler haben bei festverzinslichen Kreditverträgen das vertraglich zugesicherte Recht auf die Zinseinnahmen für die vereinbarte Laufzeit. Wollen Sie Ihren Kredit nun früher zurückzahlen, würden der Bank hierdurch Einnahmen fahlen.

Unser Tipp: Vereinbaren Sie alle außerplanmäßigen Rückzahlungen explizit im Kreditvertrag schriftlich – und dies vor allem kostenlos.

Was ist eine Sondertilgung und wie vereinbaren Sie diese?

Jede Sondertilgung umfasst die vorzeitige Rückzahlung eines Kreditbetrags während der laufenden regulären Tilgung. Sie darf im Idealfall auch die Rückzahlung des gesamten Restbetrags des Darlehens umfassen. Dabei kann es sich um Kleinkredite, klassische Konsumkredite, sowie Langzeitfinanzierungen wie Bauspardarlehen oder Wohnbauförderungskredite handeln.

Indem Sie mehr zurückzahlen als die fest vereinbarte Monatsrate vorgibt, können Sie entweder den monatlichen Rückzahlungsbetrag verringern oder die Laufzeit Ihres Darlehens verkürzen. Wie erwähnt kann für die Sondertilgung jegliche Art von Sparreserven eingesetzt werden. Um ein passendes Kreditangebot mit flexiblerer Tilgung zu finden, empfiehlt es sich zunächst online auf Vergleichsportalen wie beispielsweise CAPITALO, einen Überblick über alle Anbieter mit guten Konditionen zu verschaffen. Zu den guten Konditionen, nach denen Sie hierbei suchen, sollte auch die Möglichkeit gehören, höhere außerplanmäßige Tilgungen durchzuführen, um somit den ausstehenden Kreditbetrag schneller als vorgesehen zurückzuzahlen.

Unser Tipp: Die Vereinbarung erfolgt hier in der Regel schriftlich mit der Bank. Entweder ist die zusätzliche Tilgung bereits im Vertrag vorgesehen oder Sie müssen Ihre finanzierende Bank um die Möglichkeiten zusätzlicher Tilgungen bitten.

Warum ist die Einbindung der Sondertilgung wichtig?

Möchten Sie beispielsweise mit einem Langzeitdarlehen Ihr neues Eigenheim finanzieren, müssen Sie als Kreditnehmer in der Regel über einige Jahre hinweg eine große finanzielle Last schultern. Die Höhe der monatlichen Raten, die zurückgezahlt werden müssen, berechnet sich aus der Laufzeit des Kredits und dem bestehenden Zinssatz. Bei der Laufzeit jeden Kredits gilt dabei die Faustregel: Sie sollte nie länger sein, als der tatsächliche Nutzungszeitraum des Gegenstandes oder der Dienstleistung welche(r) finanziert wird. Beim Zinssatz haben Sie als Kreditnehmer meistens die Wahl zwischen einem festen oder variablen Zins. Beide Möglichkeiten bieten ihre Vor- und Nachteile. Ist der Kreditvertrag mit einem hohen Zinssatz belegt, sollte man bei der Sondertilgung immer anstreben, die Laufzeit zu verkürzen. Ist das nicht der Fall, steht es Ihnen als Nutzer frei, ob Sie die Laufzeit verkürzen oder die monatlichen Raten durch eine Sondertilgung verringert werden sollen. Wenn Sie sich die Möglichkeit freihält, den Kredit vorzeitig tilgen zu können, hat dies eine positive und entlastende Wirkung auf Sie als Kreditnehmer. Daher sollten Sie in jedem Fall vor Vertragsschluss darauf achten, eine solche entsprechende Klausel im Vertrag einzubinden.

Wie bestimme ich die optimale Höhe einer Sondertilgung?

Die Höhe der Sondertilgung ist abhängig von der Art des Kredits und kann bei langfristigen Krediten oft nicht individuell bestimmt werden. Es gibt heute viele Kleinkredite, bei der eine Sondertilgung problemlos funktioniert und sogar die gesamte Restschuld komplett abbezahlen werden kann. Größere Konsumkredite hingegen können problemlos verkürzt, jedoch oft nicht komplett abbezahlt werden. Bei kurz- und mittelfristigen Krediten kann die Höhe der Sondertilgung also meist individuell festgelegt werden. Im Gegensatz dazu ist das bei Langzeitkrediten – wie etwa einer Baufinanzierung – nicht immer der Fall, da viele Verträge in Deutschland die Höhe der Sondertilgung limitieren. Die festgelegte Grenze darf dabei nicht überschritten werden, sie beträgt im Jahr meist bis zu fünf Prozent der ursprünglichen Kreditsumme.

Der Vorteil von Sonderzahlungen: Die zu tilgende Kreditsumme verringert sich von Mal zu Mal und die Sondertilgungsrate bleibt dennoch gleich hoch. Um vorab berechnen zu können, wie sich die Sondertilgung auf den Tilgungsplan auswirkt, gibt es spezielle Online Rechner, die es Ihnen als Kreditnehmer erleichtern, die perfekte Sondertilgungsrate festzulegen. Mit diesem Kreditrechner kann kalkuliert werden, ab wann eine Änderung der Vertragssituation eintrifft. Somit können Sie berechnen, wie zum Beispiel die neue Vertragslaufzeit oder die neu zu zahlende Rate ausfallen wird – je nachdem, wofür Sie sich entscheidet. Nachdem Sie die Sondertilgung überwiesen haben, erhalten Sie in der Regel umgehend eine schriftliche Bestätigung von der Bank für Ihre Akten.

Sondertilgung und Vorfälligkeitsentschädigung

Wichtig bei jeder Sondertilgung: Sobald Sie darüber nachdenken eine zusätzliche Tilgung vorzunehmen, sollten Sie sich informieren, ob im Kreditvertrag zusätzliche Kosten durch eine Vorfälligkeitsentschädigung anfallen. Denn die Vorfälligkeitsentschädigung ist eine Art Strafzahlung für Kunden, die ihren Kredit frühzeitig abbezahlen möchten. Diese wird als Gebühr von der Bank zusätzlich eingefordert, da dem Kreditinstitut durch eine verkürzte Laufzeit Zinseinnahmen entgehen, mit dem diese zu Vertragsbeginn fest gerechnet hat. Somit gilt die Gebühr als finanzieller Ausgleich für die Bank. Aus dem Grund sollte man zunächst gegenrechnen, ob die zusätzliche Tilgung außerhalb des vereinbarten Rahmens mehr Zinsvorteile bringt, als die Vorfälligkeitsentschädigung zusätzlich kostet. In einigen Fällen werden Sie zum Ergebnis kommen, dass die Vorfälligkeitsentschädigung höher liegt als die tatsächliche Zinsersparnis.

Unser Tipp: Grundsätzlich kann lediglich bei Fixzins-Vereinbarungen eine Vorfälligkeitsgebühr durch die Bank gefordert werden. Bei einer variabel verzinsten Finanzierung haben Sie in jedem Fall keine zusätzlichen Kosten – eine kostenlose Sondertilgung ist also garantiert. Die Höhe der Vorfälligkeitsgebühr liegt bei Verträgen ab 2010 in der Regel bei bis zu einem Prozent des Tilgungsbetrags. Bei vor 2010 abgeschlossenen Verträgen teilweise sogar noch höher.

Ist dieser Beitrag hilfreich?
Site Feedback
Dein Feedback ist anonym und wird nicht veröffentlicht.
Newsletter
Mit uns haben Sie Freude am Sparen
Wenn Sie jeden Monat bares Geld sparen und sich den schöneren Dingen des Lebens widmen möchten, ist der Newsletter genau das Richtige für Sie.
Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit vom Newsletter abmelden.
Über 30.000 Leser sind schon dabei - wann fangen Sie an?