Der Nettodarlehensbetrag ist der Betrag, den die Bank an den Kreditnehmer auszahlt oder den sie auf seinen Wunsch an einen Dritten, zum Beispiel bei der Finanzierung eines Autos an den Händler überweist. Auf diesen Betrag berechnet die Bank die Zinsen. Folgendes Beispiel erläutert den Unterschied zwischen dem Nettodarlehensbetrag und dem Gesamtkreditbetrag (=Bruttodarlehensbetrag).
Kreditbetrag (Nettodarlehensbetrag) 10.000 Euro
Laufzeit 3 Jahre
Effektiver Jahreszins 6,50 %
Monatliche Kreditraten 36x 305,64 Euro
Zinsen gesamt 1.003,19 Euro
Gesamtaufwand (Bruttodarlehensbetrag) 11.003,19 Euro

Hinweis: Trotz gewissenhafter Recherche kann die Richtigkeit und Aktualität der Angaben nicht garantiert werden.

Ist dieser Beitrag hilfreich?
Dein Feedback ist anonym und wird nicht veröffentlicht.