Mein erster Kredit: Das geht – und das nicht

Startseite » Aktuelles » Kredite und Finanzierungen » Mein erster Kredit: Das geht – und das nicht

Mein erster Kredit ab 18 – und manchmal schon früher

Wer das 18. Lebensjahres vollendet – also volljährig ist – ist „kreditfähig“. Sprich, er kann bei einer Bank oder Sparkasse einen eigenen Kredit beantragen. Mitunter gibt es aber auch Ausnahmen: Zumindest Kleinkredite gibt es beispielsweise auch schon für mündige Minderjährige – also ab dem vollendeten 14. Lebensjahr –, aber nur mit Zustimmung UND Haftung der Eltern ODER mit einem regelmäßigen eigenen Einkommen. Allerdings haben Banken bei Jugendlichen eine besondere Sorgfaltspflicht. Sie müssen den Kreditwunsch genau prüfen bzw. sich die Zustimmung der Eltern besorgen.

„Jugendkredite“ – die Ausnahmen ohne Einkommen

Es gibt aber durchaus Kredite für Jugendliche ohne eigenes Einkommen. Nämlich dann, wenn die Eltern beispielsweise als Bürge für den Fall der Fälle bereit stehen, und so das Ausfallrisiko der Bank auffangen. So muss für einen mündigen Minderjährigen die kleine Eigentumswohnung, das Moped oder Hi-Fi-Anlage kein Traum bleiben.

Auch Studien- oder Lehrlingskredite werden so vergeben. Mit den Eltern im Rücken kann so die eigene spätere Kariere im Job gesichert werden. Banken geben sich hier meist großzügig, haben sie doch die späteren potenziellen Sparer und Kreditnehmer fest im Blick: „Bankenbindung oder Kundenbindung“ nennt sich das auch im Bankendeutsch.

Eine weitere Alternative für Jugendliche ohne feste monatliche Kohle ist der Kredit von Familie oder Freunden. Ohne einen festen privaten Kreditvertrag mit klaren Rückzahlungsmodalitäten sollte dies aber nicht ablaufen, um Schwierigkeiten vorzubeugen.

Kredite für Jugendliche – diese No-Go’s solltet ihr kennen

  • Kein Kredit für das reine Vergnügen
  • Kein Kredit ohne realistischen Budgetplan
  • Nie das Konto für einen Kredit überziehen
  • Immer einen “Notgroschen“ vorhalten
  • Keinen Kredit von einem unseriösen Anbieter

Checkliste für den ersten eigenen Kredit

Wer aber volljährig ist, ein fixes monatliches Einkommen und einen unbefristeten Arbeitsvertrag hat, bekommt meist bei jeder Bank einen Kredit. Doch man sollte sich vor seinem ersten eigenen Kredit gut vorbereiten. Darauf müsst Ihr achten:

  • Erstellt einen genauen Finanzplan mit allen Einnahmen und Ausgaben. So seht ihr schnell, wie viel Kredit im Monat drin ist.
  • Informiert euch über alle Besonderheiten eines Kredites, also um welchen Kredit es sich handelt (z.B. Konsumkredit, Immobilienfinanzierung oder Autokredit).
  • Achtet genau auf den Effektivzinssatz, also was euch der Kredit pro Monat wirklich kostet.
  • Informiert euch über Laufzeit, geforderte Sicherheiten, die eigene Bonität und die Möglichkeit eines fixen Kreditzinses.
  • Studiert den Kreditvertrag der Bank genau, bevor ihr ihn unterschreibt: also alle Standardinformationen, den Tilgungsplan, Regelungen zu Sondertilgung, Zahlungsverzug etc.
  • Bereitet euch so, falls nötig, auf das Kreditgespräch bei eurer Bank gut vor und macht einen möglichst professionellen Eindruck.
  • Und: Vergleicht die einzelnen Kreditangebote vorher genau, am besten mit Kreditrechnern im Internet!

Checkliste als Infografik

Mit einem Klick auf den Ausschnitt wird die vollständige Infografik angezeigt!

Checkliste - Mein erster Kredit
Mein erster Kredit

Ist dieser Beitrag hilfreich?
Site Feedback
Dein Feedback ist anonym und wird nicht veröffentlicht.
Newsletter
Mit uns haben Sie Freude am Sparen
Wenn Sie jeden Monat bares Geld sparen und sich den schöneren Dingen des Lebens widmen möchten, ist der Newsletter genau das Richtige für Sie.
Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit vom Newsletter abmelden.
Über 30.000 Leser sind schon dabei - wann fangen Sie an?