Social Trading-Plattformen: Langfristig aussichtsreich investieren

Zahlreiche Veränderungen haben sich durch die Corona-Pandemie im Jahr 2020 ergeben, die sich auf unterschiedliche Art und Weise auf die Märkte ausgewirkt haben. Während einige Aktien an Wert verloren haben, konnte bei manchen Wertpapieren ein deutlicher Kursgewinn beobachtet werden. Die Veränderungen eröffnen neue Möglichkeiten, die mit der richtigen Strategie hohe Renditechancen in Aussicht stellen. Social Trading-Plattformen ermöglichen auch Einsteigern in relativ kurzer Zeit die ersten Gewinne zu generieren. Hintergrund ist die Tatsache, dass auf den Erfahrungswerten von versierten Anlegern aufgebaut werden kann.

Gründe für die Investition in Aktien

Der Handel mit Aktien stellt unabhängig von einer Pandemielage stets eine effektive Möglichkeit zum Vermögensaufbau dar. Dabei muss die Eröffnung von einem Depot nicht mehr bei einer Filialbank erfolgen. Zwischenzeitlich vereinfachen Online-Broker den Handel mit Aktien und bieten dabei oftmals attraktivere Konditionen an. Die richtige Wertpapierzusammenstellung ist für einen Erfolg ausschlaggebend. Während hohe Renditen mit einem erhöhten Risiko verbunden sind, führt ein höheres Sicherheitsbedürfnis zu geringeren Renditen. Die Social Trading-Plattformen bauen auf einem Austausch von Markt- und Börseninformationen zwischen Anlegern auf und stellen hierfür Kommentar- sowie Diskussionsfunktionen zur Verfügung. Der Erfahrungsaustausch kann die Renditechancen von einzelnen Plattformnutzern deutlich erhöhen. Zu den bekanntesten und erfolgreichsten Unternehmen in diesem Bereich zählt die Social Trading-Plattform eToro. Die Millionen aktiven Anleger der Plattform stellen ihre erfolgreichen Investitionsstrategien transparent zur Verfügung. Die Copy Trader-Funktion von eToro ermöglicht die Investments von anderen Nutzern zu kopieren und für das eigene Profil zu verwenden. Dadurch können die Erfahrungswerte von versierten Anlegern für die eigene Renditeoptimierung genutzt werden.

Die Gewinnaussichten bei Wertpapieren

Ein erfolgreicher Wertpapierhandel setzt oftmals einen langen Atem voraus. Insbesondere die Aktien von soliden Unternehmen sollten bei Kursschwankungen nicht voreilig abgestoßen werden. Im Regelfall ist von einer Erholung des Marktes auszugehen, die in der Folge einen Gewinn bedeuten kann. In der DAX-Geschichte von über 30 Jahren konnten in 14 Jahren Renditen von jeweils über 20 % generiert werden. Gleichwohl es Jahre mit bestimmten Einbußen gab, liegt der statistische Durchschnittsgewinn bei 7,5 %. Demzufolge sind die Gewinnaussichten bei Wertpapieren relativ hoch anzusiedeln. Da der DAX auch Dividendenzahlungen berücksichtigt, gilt er als Performance-Index, der die dreißig umsatzstärksten deutschen Aktiengesellschaften listet. Aufgrund des hohen Stellenwertes und der Aussagekraft wird der DAX auch als Leit-Index oder Marktbarometer bezeichnet.

Die Vorteile von Social Trading-Plattformen

Damit die Gewinne in vollem Umfang zur Verfügung stehen, sollten die Gebühren ausreichend berücksichtigt werden. Unter anderem die Social Trading-Plattform eToro bietet einen provisionsfreien Aktienhandel an. Nur die Handelsspanne zwischen Wertpapierankauf und -verkauf stellt einen Kostenpunkt dar. Inzwischen können auch Devisen, Rohstoffe, Kryptowährungen, ETFs (Exchange Traded Funds) und CFDs (Contracts for Difference) über solche Plattformen gehandelt werden. Bereits seit 2007 ermöglicht der Anbieter eToro Vermögenswerte zu kaufen und wieder zu verkaufen. Dabei wird das Unternehmen von unterschiedlichen staatlichen Regulatoren beaufsichtigt. Die Handelsplattform ist vor diesem Hintergrund mehrfach reguliert und agiert als globales Unternehmen. Die positiven Bewertungen der mittlerweile über 16 Millionen Kunden bestätigen den Erfolg und unterstreichen die Seriosität des Anbieters. Die gesetzliche Einlagensicherung ist garantiert und gibt den Anlegern eine weitere Sicherheit. Die Erreichbarkeit des Supports wurde von verschiedenen Börsen-Fachzeitschriften im Rahmen von Tests überprüft. Dabei wurde festgestellt, dass die Kundenanfragen stets zeitnah und kompetent beantwortet werden.


Alexander Senger ist Geschäftsführer und verantwortet die Online-Marketing von CAPITALO und begleitet unsere Social Media und PR-Arbeit in seinem Alltag. Seit 2008 schreibt er über spannende Themen für Finanz-Channels und Vergleichsportale.